Training und Sporternährung – das Dreamteam zur Traumfigur

0
0
gelesen

Unbestritten und seit Langem bekannt ist, dass die „Zivilisationskost“ als Ursache für häufige Über- und Fehlernährung und in der Folge für Gewichts- und Gesundheitsprobleme in unserer Gesellschaft verantwortlich ist. Inzwischen ist jeder zweite Bundesbürger übergewichtig, jeder fünfte fettleibig. Nur wenige können sich damit langfristig gut fühlen und noch weniger erfreuen sie sich langfristig guter Gesundheit. Einer der Hauptgründe für Übergewicht: eine von Fastfood und industriell verarbeiteten Lebensmitteln geprägte Ernährungskultur. Neben der Menge und hohen Energiedichte der Ernährung ist vor allem auch die Qualität und Nährstoffverteilung ein großes Problem. Wer nicht aufpasst, steigert seine Energieaufnahme schnell über den eigenen Energieverbrauch. Dazu kommt häufig ein eklatanter Mangel an Bewegung in einem Alltag, der zu wenig Schlaf und zu viel Stress bietet.

Sporternährung - ein nachhaltiger Weg

Wo fange ich an, wenn ich etwas ändern möchte? Bewegung und Fitnesstraining spielt bei der Gewichtsreduktion und -regulation aus mehreren Gründen eine ganz wichtige Rolle, eine dazu passende Fitness Ernährung liefert die notwendige Energie in den richtigen Formen und Maßen. Ein passender Lifestyle mit ausreichend Schlaf, geordnetem Tagesablauf und wenig Alkohol erleichtert den Prozess, den der „Umbau“ des eigenen Körpers darstellt um einen Großteil.

Mit Fitness Ernährung und Training zum Erfolg

Das Training erhöht den Energieverbrauch erheblich und beeinflusst damit die Energiebilanz, sodass der Körper seine angesparten Reserven anzapft – das Fettgewebe -, um im Nachhinein wieder Energie bereit zu stellen. Durch die Kombination von Training und einer eiweißhaltigen Sporternährung baut der Körper zudem Muskulatur auf. Muskulatur ist im Gegensatz zu Fett stoffwechselaktives Gewebe und verbraucht auch in Ruhe ein Vielfaches der Energie, die Fett verbrauchen kann. Dieser Energieverbrauch – vor allem wenn wir die aufgebaute Muskulatur auch weiterhin regelmäßig nutzen – hilft letztlich die Effizienz der Fettverbrennung weiter zu steigern und damit weitere Pölsterchen loszuwerden.

Training allein führt im Gegensatz zu der Kombination mit gesunder Sporternährung meist nicht zu einer spürbaren Gewichtsreduktion. Das Training versetzt den Körper in einen Zustand, in dem er in der Lage ist Körperfett zu reduzieren und Muskelmasse aufzubauen. Daher ist die passende Sporternährung sehr wichtig, da sonst häufig das genaue Gegenteil erreicht wird. Durch schlechte Ernährung wird so der Effekt des Trainings aufgehoben und im besten Fall der Status quo gehalten. Schlechte Ernährung kann in diesem Fall bedeuten, dass man das Falsche isst, zu unregelmäßig isst oder auch, dass man viel zu wenig isst. Alle drei Varianten führen den Körper in (Muskulatur) abbauende und (Fett) einlagernde Stoffwechselprozesse.

Der Fitness Ernährungsplan - so einfach kann es sein!

Isst man die richtige Fitness Ernährung, muss man weder hungern, noch mathematisch begabt sein, letztlich geht es darum regelmäßig und qualitativ hochwertig zu essen. Die richtige Sporternährung unterstützt die durch das Training ausgelösten Stoffwechselprozesse und sorgt für eine Reduktion des Körperfetts bei gleichzeitigem Muskelaufbau. Langfristig führt dies zu einer schlanken, sportlichen Optik.

Eine einfache Lösung bietet beispielsweise ein Fitness Ernährungsplan von einem Upfit-Experten. Ein solcher Plan für Sporternährung sollte individuelle Faktoren wie Unverträglichkeiten, Ernährungsform (z.B. vegetarisch) und körperliche Marker berücksichtigen, da nicht für alle das Gleiche funktioniert – abgesehen von ein paar Basis Regeln, wie der Verzicht auf Süßwaren und Softdrinks.

Sporternährung - das musst du unbedingt beachten!

Manche Menschen haben mit einer sehr extremen Fitness Ernährung Erfolg, werden in den sozialen Medien berühmt und empfehlen Ihre Form der Sporternährung als Allheilmittel weiter – Stichwort „50 Bananen am Tag“ – doch letztlich ist dieser Erfolg nicht reproduzierbar und damit wertlos für andere Menschen auf der Suche nach der richtigen Fitness Ernährung.

Solche Modediäten reduzieren nur zeitweise das Körpergewicht, da meist eine radikale Kalorienrestriktion vorliegt – der Körper erhält also viel zu wenig Energie für seinen täglichen Verbrauch. Muskulatur als hoher Energieverbraucher wird abgebaut, Stoffwechselprozesse in allen Organen verlangsamt. Nach einer Stagnation der Gewichtsabnahme (die zwangsläufig eintritt, sobald sich der Körper auf die Energiezufuhr eingestellt hat) übersteigt das normale Essen nun bei weitem den aktuellen Energieverbrauch des Körpers und es geht ganz schnell aufwärts mit dem Gewicht. So funktioniert das viel zitierte Jo-Jo.

Daher sollten alle die abnehmen möchten auf eine Sporternährung zurückgreifen, die individuelle Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt. Eine ausgewogene Ernährung mit der richtigen Zusammensetzung aus Mikro- und Makronährstoffe und der richtige Trainingsplan können daher sehr viel hilfreicher sein, als Pläne von der Stange.

Denn eines ist klar: Es gibt keine Abkürzung zur eigenen Traumfigur! Die Figur ist ein Spiegel Deines bisherigen Lebens und ein Zeichen des Aufwandes, den Du betreibst um gesund und fit zu sein. Eine bedarfsgerechte Fitness Ernährung in Verbindung mit Fitnesstraining stellt das beste Mittel zur langfristigen Gewichtsreduktion dar. Lass Dich gut beraten: beginne mit einem Trainingsplan, einem Fitness Ernährungsplan und versuche früher ins Bett zu gehen, um mehr zu schlafen – drei Punkte die Dein Gewicht auf eine gesunde Weise reduzieren und den Körper in Form bringen.

Gastbeitrag von Till Ebener (Personal Trainer bei Point of Power, Köln)
Point of Power

0
0
gelesen