Mit diesen 10 Tricks kannst du günstig und gesund abnehmen

0
0
gelesen

Günstig und gesund abnehmen – so geht’s.

Ernährungstipp 1: Kaufe frische Lebensmittel, denn sie sind auch günstiger und gesünder!

Dieser Punkt mag viele überraschen, doch es stimmt: Fertigprodukte sind meistens teurer als frische Produkte. Und gesunde Lebensmittel sind häufig günstiger als ungesunde. Es beginnt schon beim Frühstück: ein Apfel-Porridge mit Haferflocken kostet unter 50 Cent, wohingegen Fertigmüsli nicht nur mehr Zucker, Salz und Fett enthält, sondern mit 1,20 Euro auch über 100% teurer ist. Auch eine gesunde Zucchini-Bolognese ist halb so teuer wie eine Fertigbolognese mit Weizen-Nudeln von handelsüblichen Herstellern.

Ernährungstipp 2: Trink mehr Wasser – günstig und gesund abnehmen

Wasser sättigt und ist gesund. Je mehr Wasser du trinkst, desto mehr Geld kannst du beim Kaufen anderer Lebensmittel sparen. Gleichzeitig gibt es Leitungswasser fast gratis und ist in den meisten teilen Deutschlands sehr lecker und bedenkenlos trinkbar, weil es wesentlich strengeren Gesundheitskontrollen unterliegt als abgefülltes Wasser aus dem Handel. Aber auch gekauftes Mineralwasser ist günstiger und gesünder als Softdrinks oder Säfte.

Ernährungstipp 3: Fettreduzierte Produkte sind nicht immer günstig und gut

Wenn man sich nur oberflächlich mit dem Thema beschäftigt glaubt man, dass Light-Produkte einem beim gesunden abnehmen helfen können. Dabei sind sie eine echte Kostenfalle und eine Gefahr für deine Diät. Bei fettreduziertem Joghurt, wird z.B. häufig das Fett durch Zucker ersetzt – wodurch du die Prinzipien fast jeder Diät konterkarierst. Zucker und Fett sind allgemeine Geschmacksträger in Lebensmitteln. Hat man weniger von dem einen drin, so ist oftmals mehr von dem anderen drin. Wenn du günstig abnehmen willst, solltest du immer kontrollieren ob Light-Produkte gezuckert sind. Vergleiche hierzu die Nährwerte auf dem Rücken einer Verpackung. Sollte dir das zu umständlich sein, empfehlen wir vorwiegend frische Produkte in deinen Ernährungsplan einzubauen.

Ernährungstipp 4: Iss alles in Maßen – denn Vielfalt zahlt sich aus

Der Spruch ist in die Jahre gekommen – aber bei deiner Ernährung solltest du ihn unbedingt beachten. Ob Nüsse, Obst oder Fleisch: in Maßen sind sie gesund und bezahlbar – ernährst du dich allerdings einseitig, z.B. ausschließlich von Fleisch, so belastet das nicht nur deinen Körper, sondern ebenso dein Portemonnaie. Wir empfehlen immer eine gesunde und ausgewogenen Vielfalt von Mikro- und Makronährstoffen, denn nur so kann unser Körper auch die größtmögliche Menge an Nährstoff für uns nutzen und verwerten. Fehlt uns z.B. ein bestimmtes Vitamin, so wird dies mit großer Sicherheit Auswirkungen auf die Aufnahme und Verwertung anderer Nährstoffe haben und unser Körper gerät aus dem Gleichgewicht. Gesund abnehmen bedeutet unserem Körper eine Nährstoffvielfalt zur Verfügung zu stellen um ungesunde Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Ernährungstipp 5: Sündige in Maßen

Jeder kennt es – und trotzdem lässt es sich manchmal nicht vermeiden. Man ist eingeladen, geht feiern oder will sich „einfach mal etwas gönnen“ und ernährt sich am Wochenende unbewusst. Hohe Mengen an Alkohol, Junk-Food und andere kleine Sünden torpedieren deinen Weg zum Traumkörper und sind extrem teuer. Um deinen Geldbeutel zu entlasten und günstiger abzunehmen, raten wir dazu, Wochenendeskapaden auf ein Minimum zu beschränken. Langfristig ist es kein Problem ab und an zu sündigen – allerdings sollte man auch hier Maß halten. Versuche statt dessen auf gesunde Alternativen zurück zu greifen.

Ernährungstipp 6: Kostenlose Diäten die letztendlich ins Geld gehen

Hoch motiviert fangen viele eine kostenlose Diät an und hoffen dadurch in 4 Wochen 20 kg abzunehmen. Nur zu oft basieren kostenlose Ernährungspläne und kostenlose Diäten auf der Annahme durch ein möglichst großes Kaloriendefizit schnelle Erfolge zu erzielen. Dabei ist es teurer, die Nebenwirkungen einer solchen Diät, wie Müdigkeit, Schwäche, Muskelschwund und Kopfschmerzen „aufzufangen“, als einen maßgeschneiderten Ernährungsplan zu nutzen, bei dem kein Lebensmittel weggeworfen wird und bei dem auswählbar ist, dass man günstig abnehmen möchte und in seinem Budget bleibt. Grundsätzlich können Diäten von der Stange sehr gefährlich werden, bei denen alle Teilnehmer einen und denselben Plan bekommen bei großen körperlichen und stoffwechseltechnischen Unterschieden.

Ernährungstipp 7: Weniger Light- und Zero-Zucker-Produkte

Es schadet nicht, hin und wieder mal ein Zero bzw. Lightprodukt zu trinken. Allerdings können wir solche Produkte für eine gesunde und günstige Gewichtsabnahme nur bedingt empfehlen. Der Grund ist vielen leider nicht bekannt: nach dem Trinken von Lightprodukten kommt es häufig zum „Junk Food“-Phänomen. Der Trinkende bekommt Appetit auf Produkte die er in der Vergangenheit in Kombination mit dem Softdrink zu sich genommen hat, wie Burger und Pommes Frites. Auch “Fressattacken” sind danach kein seltenes Phänomen, was daran liegt das wir durch kalorienfreie Süßstoffe unser Gehirn täuschen. Um günstig abzunehmen empfehlen wir daher auf zuckerreduzierte Softdrinks zu verzichten. Wasser und Grüner Tee sind nicht nur deutlich günstiger – sie sind auch besser für günstig und gesund Abnehmen.

Ernährungstipp 8: Nutze günstige Gemüserezepte zum Abnehmen

Gemüse ist günstig, reich an wichtigen Ballaststoffen und die einfachste Art deine Ernährung zum Abnehmen neu zu denken. Einerseits ist Gemüse günstiger als Fleisch, wodurch man pro Menge viel Geld einsparen kann. Gleichzeitig enthält Gemüse alle wichtigen Mikro- und Makronährstoffe, meist in hoher Konzentration, wodurch man ausgelassen Schlemmen kann ohne zuzunehmen. Wieso also noch eine Hunger-Diät machen, wenn mit einer gesunden Ernährungsumstellung so viel erreicht werden kann? Unser Motto – günstig und gesund abnehmen!

Ernährungstipp 9: 100% Säfte (Orangensaft, Apfelsaft und Co.) sind oft gezuckert und ungesund

Du dachtest, dass alle Säfte mit 100% Fruchtgehalt automatisch gesund sind? Falsch. Nicht immer, aber immer öfter, finden sich künstlich zugeführte Zuckerarten in Säften. Achte beim Saftkauf also besonders auf die Nährwerte auf der Rückseite der Verpackung. Eine Mehrzahl der Menschen geht davon aus, dass Säfte gut für ihre Diät sein. Vermeide diesen Fehler und sei beim Kaufen von Fruchtsäften aufmerksam.

Ernährungstipp 10: Vermeide ungesunde Snacks vor dem Schlafen gehen

Zartbitterschokolade ist eine Quelle für Stimulanzien, die deinen Körper und dein Nervensystem im Schlaf nicht zur Ruhe kommen lassen. Salzstangen erhöhen deinen Blutzuckerspiegel, was sich ebenfalls schlecht auf deinen Schlaf auswirkt und im schlimmsten Fall zu Fetteinlagerung führen kann. Fruchtjoghurt ist wiederum ein wahres Zuckermonster, dass gesünder wirkt als es ist. Unser Tipp: vermeide solche Snacks komplett und greif stattdessen zu eiweißreichen Produkten wie Fisch, Fleisch oder Käse. Die sättigen nicht nur mehr, sondern beeinflussen deinen Schlaf auch positiv.

Wie du siehst ist kostengünstiges und gesundes abnehmen kein Hexenwerk. Befolge so viele Tipps aus unserer Liste wie du kannst und du wirst schon nach kurzer Zeit deinem Wunschgewicht ein ganzes Stück näher kommen. Für alle die eine gesunde und nachhaltige Ernährungsumstellung beginnen möchten geht es hier zu unseren maßgeschneiderten Upfit Ernährungsplänen.

0
0
gelesen