Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

BITTE LESEN SIE DIE NACHFOLGENDEN BEDINGUNGEN SORGFÄLTIG DURCH, BEVOR SIE ÜBER DIESE WEBSITE IHRE BESTELLUNG AUFGEBEN ODER PERSÖNLICHE DATEN ÜBERMITTELN.

1. Präambel

1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für sämtliche von der Upfit GbR, Alter Teichweg 25 A, 22081 Hamburg (im Folgenden “Betreiber”, “Anbieter”, „Upfit“, „upfit“ oder „upfit.de“) über die Website angebotenen Inhalte und Leistungen.

1.2. Nutzer erklären und versichern hiermit, dass Sie die AGB sorgfältig gelesen und verstanden haben und die Bedingungen aus freien Stücken, freiwillig, und mit vollem Wissen und Verständnis akzeptieren. Nutzer erklären sich durch das Anklicken der Box „AGB zur Kenntnis genommen und akzeptiert“ (wörtlich oder sinngemäß) mit der Geltung dieser Bedingungen einverstanden.

1.3. Entgegenstehende Nutzungsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil.

2. Teilnahmevoraussetzungen

2.1. Upfit weist darauf hin, dass sich das Angebot nur für Nutzer eignet, die sich in einer allgemein guten gesundheitlichen Verfassung befinden. Personen, die erkrankt oder schwanger sind, wird die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

2.2. Das Angebot kann keinesfalls eine ärztliche Untersuchung oder Behandlung ersetzen. Ein medizinischer Rat wird von Upfit nicht erteilt.

2.3. Das Angebot ist mit allen gängigen Internetbrowsern in der jeweils aktuellen Version sowohl auf Desktop als auch auf Mobil-Geräten nutzbar. Eine Unterstützung von Vorgängerversionen erfolgt bis zur vorletzten Browserversion.

2.4. Um das Angebot von Upfit zu nutzen, muss sich das Mitglied registrieren. Die Registrierung setzt eine gültige E-Mail-Adresse des Nutzers voraus.

3. Bestellung, kostenlose Testphase & Vertragsabschluss

3.1. Upfit bietet allen Besuchern der Website kostenlose Inhalte zu den Themen Ernährung, Training, Gesundheit und Lifestyle.

3.2. Ferner können Nutzer der Website entgeltliche Leistungen in Anspruch nehmen. Upfit bietet allen Nutzern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz digitale Inhalte in einem persönlichen Mitglieds-Bereich oder auch Login-Bereich (im Folgenden “Login-Produkte” oder “Dienste”) an.

3.3. Der Zugang zu Login-Produkten erfolgt auf einer von Upfit betriebenen Website oder mobilen Web-App (einzeln und gemeinsam als die „Website“ bezeichnet) und ist den vorgenannten Nutzern grundsätzlich auch aus Drittländern möglich. Ein solcher Fernzugriff kann von Upfit jedoch nicht gewährleistet werden.

3.4. Art und Umfang der Leistungen die dem Nutzer im Rahmen der Login-Produkte zur Verfügung stehen bestimmt Upfit. Die Einzelheiten zu den verfügbaren Funktionen sowie deren Verfügbarkeit im Zusammenhang mit dem jeweils gewählten Vertragsmodell können der Website entnommen werden.

3.4. Upfit kann kostenlose Testphasen für neue Nutzer kostenpflichtiger Dienste, wie beispielsweise Login-Produkten, anbieten. Wenn Nutzer ein Abonnement für einen kostenpflichtigen Dienst erwerben, das einen kostenlosen Test umfasst, erhalten Sie für die Dauer des kostenlosen Testzeitraums kostenlosen Zugriff auf den kostenpflichtigen Dienst.

3.5. Nach Ablauf des kostenlosen Testzeitraums wird der Abopreis kontinuierlich in Rechnung gestellt, bis der Nutzer sein Abo kündigt. Diese Gebühren können Nutzer vermeiden, wenn die Kündigung vor dem Ende des kostenlosen Testzeitraums einreichen. Wenn die Bestellung eine kostenlose Testversion enthält beginnt die Frist für die Beantragung einer Erstattung oder die Ausübung des Widerrufsrechts mit dem Beginn der kostenlosen Testphase und nicht mit der Abrechnung des kostenpflichtigen Dienstes.

3.6. Upfit behält sich das Recht vor, die Übermittlung einer Bestellung zum Kauf von Produkten (im Folgenden „Bestellung“) jederzeit und ohne jede Haftung für Upfit abzulehnen, wenn Upfit in seinem alleinigen Ermessen sich nicht dazu in der Lage sieht, Ihre Bestellung zu bearbeiten oder zu erfüllen. Upfit hat dieses Recht auf Ablehnung einer Bestellung auch dann, wenn Nutzer über die Website eine Mitteilung darüber erhalten haben, dass die Bestellung erfolgreich aufgegeben oder abgeschlossen wurde (oder ähnlichen Inhalts). Upfit wird Nutzern umgehend nach Ablehnung der Bestellung alle Zahlungen zurückerstatten, die Sie für die in der Bestellung enthaltenen Produkte bereits getätigt haben.

3.7. Kostenpflichtige Funktionen der Website sind deutlich als solche markiert. Das Angebot von Upfit richtet sich ausschließlich an volljährige, geschäftsfähige Personen. Minderjährige dürfen sich nicht auf der Website upfit.de anmelden, es sei denn, es liegt eine Einwilligung des/der Erziehungsberechtigten vor.

3.8. Die Funktionen und Inhalte der Login-Produkte können nach eigenem Ermessen von Upfit jederzeit geändert, erweitert oder eingeschränkt werden.

3.9. Mit dem Anklicken der Schaltfläche “Bestellen“ gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages zur Nutzung der Dienste bzw. zum Kauf von Login-Produkten unter aufschiebenden Bedingungen ab, dass der anschließende Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen wird. Der Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Nutzer kommt sodann dadurch zu Stande, dass der Anbieter das Angebot des Nutzers mittels der unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss der gewünschten Zahlungsmethode versendeten Bestätigungs-E-Mail annimmt.

3.10. Der Zugang zum Login-Produkt ist dem Nutzer nur während der von ihm auf der Webseite ausgewählten Dauer, beginnend am Tag nach erfolgreichem Abschluss der Zahlungsabwicklung für das Login-Produkt, eröffnet (nachfolgend „Nutzungszeitraum“ genannt).

3.11. Der Vertragstext wird bei Upfit nicht gespeichert. Derzeit ist ein Vertragsschluss ausschließlich in deutscher Sprache möglich.

4. Nutzer-Account

4.1. Bis zu 48 Stunden nach der erfolgreichen Annahme zum Abschluss eines Vertrages durch Upfit, steht dem Nutzer sein individueller Nutzer-Account (nachfolgend „Account“ genannt) zur vereinbarten Nutzung zur Verfügung.

4.2. Der Nutzer hat dort die Möglichkeit, weitere persönliche Daten anzugeben, die ebenfalls vom Anbieter gespeichert werden.

4.3. Mit seiner E-Mail-Adresse und seinem Passwort erhält der Nutzer über den Login-Bereich auf der Webseite jederzeit Zugang zu seinem Account bzw. dem Login-Produkt.

4.4. Der persönliche Account des Nutzers wird durch ein Passwort gegen einen Zugriff durch andere Personen geschützt. Der Nutzer ist verpflichtet, das Passwort vertraulich zu behandeln und mit der nötigen Sorgfalt sicherzustellen, dass Dritte hierauf keinen Zugriff erlangen.

4.5. Sobald der Nutzer den Verdacht hat, dass seine Zugangsdaten verloren gegangen sind, gestohlen wurden oder auf sonstige Weise der Anschein besteht, dass der persönliche Account des Nutzers von Dritten verwendet wurde, ist er verpflichtet, dies dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen und sein Passwort über seinen Account zu ändern.

4.6. Während der Nutzung des Online-Programms ist der Nutzer grundsätzlich permanent eingeloggt (im Folgenden „Soft Login“), bis er sich aktiv mittels Logout abmeldet oder die entsprechenden Browser-Cookies gelöscht werden. Dem Nutzer ist bekannt, dass grundsätzlich die Gefahr besteht, dass Dritte auf seinen Account und alle hierin gespeicherten persönlichen Daten zugreifen können, sofern sie über ein angemeldetes Endgerät des Nutzers verfügen können.

4.7. Dem Nutzer ist auch bekannt, dass ein angemeldetes Endgerät auch ohne dessen aktive Nutzung möglicherweise im Hintergrund Daten mit dem Anbieter austauscht, wodurch das dem Nutzer von seinem Internetanbieter zur Verfügung stehende Datenvolumen genutzt und ggf. beeinträchtigt werden kann.

4.8. Sofern der Nutzer nicht innerhalb von 30 Tagen nach Ablauf des vorangegangenen Nutzungszeitraums einen erneuten Zugang zum Login-Produkt erwirbt, ist Upfit berechtigt, den Account des Nutzers und sämtliche hierin gespeicherte Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

5. Widerrufsbelehrung

5.1. Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen, diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Upfit GbR
Alter Teichweg 25 A
22081 Hamburg

vertreten durch die Inhaber Stanislaw Schmidt, Karol Domagalski und Tim Kahle, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Fax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

5.2. Muster-Widerrufsformular
Wenn Sie den Vertrag widerrufen möchten, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an:

• An Upfit GbR, Alter Teichweg 25 A, 22081 Hamburg
• Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden
• Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
• Bestellt am (*)/erhalten am (*)
• Name des/der Verbraucher(s)
• Anschrift des/der Verbraucher(s)
• Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
• Datum

————

(*) Unzutreffendes streichen

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden.

5.3. Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

5.4. Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts
Ihr Widerrufsrecht erlischt gemäß § 356 Abs. 5 BGB bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten vorzeitig, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Nutzer

ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und
Der Nutzer seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags das Widerrufsrecht verliert.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

6. Pflichten des Nutzers

6.1. Der Nutzer bestätigt, dass alle von Ihm bei Aufgabe einer Bestellung übermittelten Informationen vollständig, richtig und aktuell sind, um Upfit die Ausführung Ihrer Bestellung zu ermöglichen.

6.2. Der Nutzer aktualisiert diese Informationen gegebenenfalls unverzüglich, um deren Vollständigkeit und Richtigkeit zu gewährleisten. Wenn der Nutzer Informationen übermitteln, die unwahr, unrichtig oder unvollständig sind, oder Upfit Grund zu der Annahme hat, dass die übermittelten Informationen unwahr, unrichtig oder unvollständig sind, kann Upfit:

(a) das Konto sperren oder kündigen;
(b) soweit gesetzlich zulässig, elektronische Mittel zur Selbsthilfe einsetzen, um Ihren Zugriff auf die Produkte zu sperren; und/oder
(c) diese Vereinbarung aufkündigen.

6.3. Nutzer verpflichten sich weiterhin, ihre Zugangsdaten nicht an Dritte weiterzugeben und sie vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Sie haften für alle Schäden, die durch die Weitergabe an Dritte bzw. Nutzung durch Dritte entstehen.

6.4. Der Nutzer wird Upfit unverzüglich den Verlust seines Kennwortes oder den missbräuchlichen Zugang von Dritten anzeigen, damit der Zugang zu seiner persönlichen Homepage gesperrt werden kann.

6.5. Nutzer sind für ihre Aktivitäten, Angaben und Inhalte selbst verantwortlich und zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet. Dies betrifft insbesondere die Bereiche Urheber- und Markenrecht. Mitglieder garantieren Upfit, dass sie über alle erforderlichen Rechte hinsichtlich der von ihnen in die Datenbank von Upfit eingestellten Inhalte verfügen, dass der Nutzung und/oder Verwertung dieser Inhalte keine Rechte Dritter (z.B. das Recht am eigenen Bild, das Namensrecht, Kennzeichenrechte Dritter) entgegenstehen und dass die eingestellten Inhalte nicht gegen Regelungen dieser AGB oder gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Nutzer verpflichten sich, auf Nachfrage des Betreibers ihre Rechtsinhaberschaft an den Inhalten nachzuweisen.

6.6. Mitglieder räumen dem Betreiber mit der Übermittlung bzw. dem Hochladen seiner Inhalte das unentgeltliche, einfache, räumlich und zeitlich unbegrenzte Nutzungsrecht ein, die übermittelten Inhalte auf oder über die Dienste von Upfit zu verwenden, zu modifizieren, öffentlich darzubieten, öffentlich zugänglich zu machen, zu reproduzieren, zu verbreiten und zum Download anzubieten.

6.7. Die Löschung bzw. Änderung von Beiträgen kommt nur bei Geltendmachung eines berechtigten Interesses in Betracht. Ein berechtigtes Interesse liegt insbesondere dann vor, wenn Dritte in Bezug auf den Beitrag Unterlassungs- oder andere Ansprüche auf Löschung gegenüber dem Nutzer geltend machen und bei Entscheidungen von Gerichten.

6.8. Nutzer erklären sich damit einverstanden, dass Upfit im Umfeld der von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte Werbung oder Promotionen schaltet oder unter der Verwendung der vom Nutzer zur Verfügung gestellten Inhalte Werbung oder Promotionen schaltet.

7. Gewährleistung

7.1. Upfit ist bemüht, eine größtmögliche Verfügbarkeit der Plattform zu gewährleisten. Gleichwohl kann es aufgrund von Problemen, die nicht im Einflussbereich von Upfit liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter usw.) oder aufgrund von Wartungsarbeiten zu vorübergehenden Einschränkungen der Erreichbarkeit der Dienste von Upfit kommen.

7.2. Upfit übernimmt keine Gewähr für eine ständige Erreichbarkeit bzw. Abrufbarkeit seiner Website und haftet nicht für Ausfallzeiten aufgrund notwendiger Pflege- und Wartungsarbeiten oder neu aufgetauchter Fehler, soweit diese nicht vorhersehbar waren.

7.3. Upfit übernimmt keine Garantie dafür, dass Nutzer bei Befolgung der für sie persönlich erstellten Login-Produkte ihr Körpergewicht, ihren Körperfettanteil oder ihre Muskelmasse reduzieren oder steigern.

7.4. Die Informationen von Upfit werden aus verschiedenen Quellen gewonnen. Trotz sorgfältiger Prüfung und gewissenhafter Bearbeitung ist es nicht auszuschließen, dass es zu unzulänglichen Einstellungen von Informationen kommt.

7.5. Upfit übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der zur Verfügung gestellten Informationen. Weiterhin übernimmt Upfit keinerlei Haftung für den Inhalt von Websites, welche auf die Website von Upfit hinweisen oder verlinken.

8. Haftungsbeschränkung

8.1. Jegliche Ansprüche auf Schadensersatz gegenüber Upfit sind, unabhängig vom Rechtsgrund, ausgeschlossen, es sei denn, Upfit, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen.

8.2. Die Haftung von Upfit für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit sowie die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Upfit für jede Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des vorhersehbaren Schadens.

8.3. Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch für mit Upfit verbundene Unternehmen sowie für eine persönliche Haftung der Angestellten, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen von Upfit und/oder der mit Upfit verbundenen Unternehmen.

9. Preise, Zahlung und Zahlungsverzug

9.1. Das zu entrichtende Entgelt für die Nutzung von Login-Produkten bei Upfit wird nach der verbindlichen Bestellung, d.h. der Annahmebestätigung durch Upfit, sofort fällig und ist im Rahmen der gebuchten Laufzeit des Login-Produkts monatlich oder einmalig zu zahlen.

9.2. Im Entgeltpreis ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Upfit behält sich jedoch das Recht vor, die Preise zu verändern. Bereits bestehende Verträge werden dadurch jedoch nicht beeinflusst.

9.3. Lässt der Nutzer im Falle eines Widerrufs den bereits gezahlten Mitgliedsbeitrag zurückbuchen, oder kann Upfit den fälligen Mitgliedsbeitrag aus diversen Gründen nicht abbuchen, fallen Rückbuchungskosten in Höhe von EUR 8,90 an, die Nutzer an Upfit zu erstatten haben.

9.4. Die vom Anbieter angebotenen Zahlungsmethoden werden dem Abonnenten zu Beginn des jeweiligen Registrierungsprozesses angezeigt. Der Anbieter behält sich vor, die angebotenen Zahlungsmethoden jederzeit zu ändern und/oder im Einzelfall bestimmte Zahlungsmethoden auszuschließen.

10. Laufzeiten und Kündigung

10.1. Der entgeltliche Vertrag über die Nutzung der Dienste beginnt unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss des Registrierungsprozesses durch die Freischaltung des Login-Produkts durch den Anbieter und hat eine Laufzeit, die dem vom Nutzer jeweils gewählten Vertragsmodell entspricht.

10.2. Hat der Nutzer ein Vertragsmodell mit einer einmaligen Nutzungsdauer gewählt, endet das Vertragsverhältnis nach Ablauf dieser Laufzeit automatisch (im Folgenden „Programm-Modell“).

10.3. Hat sich der Nutzer für ein Vertragsmodell mit einer sich an die initiale Nutzungsdauer anschließenden Nutzungsmöglichkeit des Login-Produkts entschieden, so verlängert sich der abgeschlossene Vertrag nach Ablauf der initialen Vertragslaufzeit jeweils automatisch entsprechend der bei der Anmeldung gewählten Laufzeit, sofern er nicht zuvor mit einer Frist von 14 Tagen vom Nutzer in Textform gekündigt wurde (im Folgenden „Abo-Modell“).

10.5. Die Kündigung hat schriftlich unter Angabe des Namens und der Bestellnummer zu erfolgen und ist an folgende E-Mail-Adresse zu richten: info@upfit.de

10.6. Alternativ zur Kündigung können Sie auch eine Pause von bis zu 30 Tagen einlegen. Hierzu wird dann Ihr Account vorübergehend „angehalten“. Die Laufzeit der Pause wird ihnen unentgeltlich zum Ende der Laufzeit gutgeschrieben.

10.7. Dies gilt auch, wenn sich der Nutzer während der Laufzeit des Programm-Modells dazu entscheidet, durch den Erwerb einer Verlängerung der einmaligen Nutzungsdauer seines Programm-Zugangs in das Abo-Modell zu wechseln („Upgrade“).

10.8. Eine Kündigung ist an folgende E-Mail-Adresse zu richten: info@upfit.de

10.9. Das Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

11. Datenspeicherung und Datenschutz

Die Datenschutzerklärung kann hier aufgerufen werden.

12. Änderung der AGB

12.1. Upfit ist jederzeit berechtigt, diese AGB zu ändern.

12.2. Im Falle einer Änderung der AGB wird Upfit den Nutzer hierüber in Textform in Kenntnis setzen. Die Zustimmung des Nutzers zu den entsprechenden Vertragsänderungen gilt dabei als erteilt, sofern der Nutzer der Änderung der AGB nicht binnen 30 Tagen nach Zugang der Änderungsmitteilung in Textform widerspricht. Der Anbieter wird den Nutzer zusammen mit der Änderungsmitteilung nochmals ausdrücklich auf diese Folge eines unterlassenen Widerspruchs hinweisen.

12.3. Für den Fall, dass der Nutzer seine Zustimmung zu den Änderungen der AGB mit Wirkung auf ein bestehendes Vertragsverhältnis verweigert, ist Upfit berechtigt, den Vertrag – unter Fortsetzung zu den bisherigen Bedingungen – zum Ablauf der unter Berücksichtigung des nächstmöglichen Kündigungszeitpunkts aktuellen Vertragslaufzeit zu kündigen.

13. Alternative Streitbeilegung

Alternative Streitbeilegung gemäß Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Upfit nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil und ist hierzu auch nicht verpflichtet.

14. Schlussbestimmungen

14.1. Upfit ist berechtigt, alle in den Anwendungsbereich dieser AGB fallenden Verträge mit dem Nutzer ganz oder teilweise mit befreiender Wirkung auf einen Dritten zu übertragen.

14.2. Der Nutzer stimmt einer solchen Vertragsübernahme hiermit bereits jetzt zu. Für den Fall, dass der Anbieter von dieser Übertragungsmöglichkeit Gebrauch macht, steht dem Nutzer das Recht zu, seinen Vertrag außerordentlich fristlos zu kündigen.

14.3. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

14.4. Für den Fall, dass eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein sollte, vereinbaren die Parteien, dass die keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung hat, welche vollständig in Kraft bleiben.

14.5. Die in dieser Vereinbarung enthaltenen Überschriften dienen alleine der Lesbarkeit und zu Referenzzwecken Sie dürfen weder als Teil dieser Vereinbarung gelesen werden noch haben sie Auswirkungen auf die Bedeutung oder Auslegung dieser Vereinbarung. Die Begriffe „haben“, „zustimmen“ und „werden“ sind verpflichtend zu verstehen, das Wort „können“ ist als permissiv und das Wort „oder“ als nicht ausschließlich zu verstehen. Die Einzahl schließt die Mehrzahl mit ein und umgekehrt. Die männliche und/oder weibliche Form gilt stets für beide Geschlechter. „Werktag“ bezeichnet die Tage von Montag bis Freitag, ausgenommen den Neujahrstag und gesetzlichen Feiertagen. Alle in dieser Vereinbarung in „Tagen“ und nicht in „Werktagen“ angegebenen Zeiträume beziehen sich auf Kalendertage. Alle Verweise auf „Tage“ oder „Werktage“ bezeichnen aufeinanderfolgende Kalender- oder Werktage.