Low Carb Ernährung

Was sind die Vorteile einer kohlenhydratarmen Ernährung und wann kann Low Carb eine gute Wahl auf dem Weg zum persönlichen Ernährungsziel sein? Hier sind die Antworten.

So funktioniert Low Carb

Unsere Nahrung besteht zum Großteil aus den drei Makronährstoffen Fette, Kohlenhydrate und Proteine, die unterschiedliche Funktionen in unserem Stoffwechsel übernehmen. Kohlenhydrate sind ein reiner Energielieferant uns heißen auf englisch “Carbohydrates”, daher werden sie mit “Carb” abgekürzt. Eine Low Carb Ernährung meint also eine Form der Ernährung, in der nur ein geringer Anteil an Kohlenhydraten enthalten ist. Dabei gibt es keine allgemeingültige Regel, ab wann eine Ernährung als Low Carb bezeichnet wird, aber aus Studien und Erfahrungswerten abgeleitete Richtlinien, die Du später erfahren wirst.

Zu dem Bereich Low Carb gehören auch oft als “Ultra Low Carb” oder “No Carb” bezeichnete Ernährungsformen wie z.B. die Atkins Diät. Diese Ernährungsformen sind ketogen, was bedeutet, dass Euer Stoffwechsel komplett auf eine Energiegewinnung aus Ketonkörpern, statt aus Kohlenhydraten umstellt. Diese alternative Form der Energiegewinnung birgt einige Vorteile gegenüber der normalen Energiegewinnung, aber auch einige Risiken, auf die wir später eingehen werden.

Einige Varianten der Low Carb Ernährung setzen auf einen Wechsel von Energiegewinnung aus Kohlenhydraten und Ketonkörpern, hier spielt das Timing der Nährstoffe eine entscheidende Rolle, sprich wann vor allem die Kohlenhydrate zugeführt werden. Die Fähigkeit zur Umstellung zwischen den beiden Energiegewinnungssystemen ist wie vieles andere trainierbar, sodass unser Körper mit der Zeit besser darin wird zwischen diesen hin- und her zu wechseln.


Warum Low Carb Ernährung?

In den letzten Jahren wurde in vielen Studien nachgewiesen, dass neben einer generell zu hohen Kalorienaufnahme vor allem ein zu hoher Zuckerkonsum für den steigenden Anteil an übergewichtigen und adipösen Menschen in Deutschland verantwortlich ist. Warum ist das so? Zucker ist ein Kohlenhydrat und dient als solches ausschließlich der Energiegewinnung in unserem Körper. Zugeführte Kohlenhydrate werden im Verdauungstrakt zu Glukose zerlegt und warten dann in unserem Blutkreislauf auf Ihren Einsatz – in der Muskulatur, dem Hirn oder den Organen. Besteht dort jedoch kein Bedarf für Kohlenhydrate drückt ein gesunder Körper ab einer gewissen Menge von Glukose im Blut den Stopp Knopf und fängt an diese Glukose in unsere Fettzellen einzulagern. Dieser Automatismus macht es in einer Gesellschaft, die Nahrungsmittel im Überfluss bietet und in der zu wenig Bewegung die Regel ist besonders leicht übergewichtig zu werden. Vor allem verarbeitete Produkte bestehen meist zu einem Großteil aus Kohlenhydraten, da diese einfach und günstig verarbeitet werden können. Dazu werden viele Nahrungsmittel und Getränke extra gesüßt, um dem Geschmack der Masse zu entsprechen – diese Süße entstammt in der Regel weiteren Kohlenhydraten.


Ist Low Carb gesund?

Die Low Carb Diät ist eine Diät, bei der man versucht Kohlenhydrate zu reduzieren. Bei den meisten Low Carb Diäten wird teilweise auf kurzkettige Kohlenhydrate komplett verzichtet. Die Idee, die dahinter steckt ist relativ einfach: Der Körper soll statt den Kohlenhydraten lieber die Fettreserven “verbrennen”. Das gewünschte Resultat: Gewichtsverlust.

Die Low Carb Diät verzichtet auf Kohlenhydrate, da diese im Körper zu Zucker umgewandelt werden und somit der Blutzuckerspiegel ansteigt. Um diesen zu senken produziert der Körper Insulin, welches einerseits die Fettverbrennung hemmt und andererseits Hungergefühle im Gehirn auslöst. Richtig durchgeführt ist die Gewichtsreduktion und Ernährungsumstellung durch Low Carb sehr nachhaltig und kann auch als langfristige Ernährungsweise durchgeführt werden. Dabei kommt es aber auch ganz darauf an, wie intensiv die Kohlenhydratreduktion stattfindet und ob die ganze Diät auch richtig durchgeführt wurde. Wenn das Defizit einfach zu hoch ist, besteht ein erhöhtes Risiko, dass man nach Ende der Diät wieder etwas zunimmt. Zudem kann es auf Dauer zu Energiemangel, Müdigkeit führen. Das beeinträchtigt dann wiederum die Leistungsfähigkeit, schwächt das Immunsystem und schadet der Regeneration des Körpers. Der Körper wird weiterhin ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und es werden bei einer richtigen Durchführung und einer ausgewogenen Ernährung keine Mängel auftreten.


Low Carb Rezepte

Low Carb Rezepte sind in aller Munde. Dabei folgt der Ernährungstrend zu kohlenhydraterezudierten Gerichten dem Stand der Wissenschaft: durch Low Carb Rezepte kann man sich lecker und gesund zum Ziel kochen. Ist dein Ziel Abnehmen oder Fettabbau, findest du in der Low Carb Rezepte Datenbank bereits über 300 gesunde Low Carb Rezepte. Und wenn du dir die tägliche Suche nach Low Carb Rezepten zu müßig ist, erstelle dir doch lieber einen Low Carb Ernährungsplan zum Abnehmen. Die dynamische Balance der Rezepte zum Abnehmen führt dazu, dass du tagtäglich mit allen essentiellen Nährstoffen versorgt wirst um dein Ziel zu erreichen und gleichzeitig nie Hunger leidest oder dich schwach fühlst. Beim Low Carb Ernährungsplan wird nicht nur dein Kohlenhydrateanteil reduziert und dein Proteinanteil erhöht, sondern vielmehr werden beim Low Carb Ernährungsplan auch alle essentiellen Nährstoffe haargenau auf deinen Körper abgestimmt.