Clean Eating

Clean Eating und gesunde Ernährung für mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit im Alltag. Erfahre jetzt alles über gesunde Ernährung und den Clean Eating Lifestyle ohne Label-Food, Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe.

So funktioniert Clean Eating

Clean Eating, sprich saubere Ernährung, liegt gerade voll im Trend – keine Frage! Doch was steckt dahinter und wie kann Ernährung sauber sein? Clean Eating steht weniger für eine Diät oder zeitlich begrenzte Ernährungsumstellung als vielmehr für eine ganzheitliche Ernährungsphilosophie. Es geht darum, sich in der alltäglichen Ernährung wieder auf die Urtümlichkeit und Herkunft von Lebensmitteln zu besinnen.

Gemieden werden beim Clean Eating also nicht nur verarbeitete Lebensmittel und Produkte mit künstlichen Zusätzen, sondern es wird versucht, so frisch und einfach wie möglich zu essen. Bevorzugt werden Lebensmittel, bei deren Herstellung keine Zusätze beigefügt wurden und die keiner starken Verarbeitungsprozesse unterliegen, die den Nährwert steigern – angepasst an dein Ziel und deinen Bedarf.


Grundlagen Clean Eating Ernährung

Verzichtet wird beim Clean Eating auf Fertiggerichte und industriell verarbeitete Lebensmittel jeglicher Art. Sauber bzw. clean bedeutet also in Bezug auf die Ernährung weitestgehend frei von Zusatzstoffen, Aromen, Süßungs- oder Konservierungsmitteln, Geschmacksverstärkern und sonstigen chemischen Zaubermitteln der Ernährungsindustrie.

Selber machen statt fertig kaufen lautet deswegen die Devise. Gekocht wird vornehmlich mit frischen und regionalen Zutaten der Saison. Das hört sich kompliziert und nach viel Arbeit an? Das muss jedoch nicht sein. Probier‘ dich aus und taste dich ganz einfach heran. Will man jedoch trotzdem einmal ein Fertigprodukt kaufen, aber auch da alle künstlichen Zusätze meiden, sollte man sich die Zutatenliste jedes Produkts einmal genauer anschauen. Beinhaltet diese Liste eine Vielzahl an Zutaten, die zudem unbekannt und chemischer Herkunft sind, ist das entsprechende Produkt weniger geeignet für die Clean Eating-Ernährung.


Was ist Clean Food?

Ohne Gentechnik und am liebsten Bio – zwei Aspekte, die beim Clean Eating, neben dem Verzicht auf Zusatzstoffe, nicht fehlen dürfen. Mehr als bei der reinen gesunden Ernährung wird beim clean food auch auf einen sauberen Hintergrund der Lebensmittel geachtet, der gentechnisch veränderte Nahrung, Pestizide und Massentierhaltung ausschließt.

Um das zu gewährleisten bietet es sich an, die sonst gekauften Fertigprodukte selbst herzustellen, um einen Überblick über alle Zutaten zu haben. Gute und einfache Beispiele sind hier eingelegtes Gemüse, Dressings, Soßen, Suppen, aber auch Babynahrung. Clean Eating soll gut tun und Spaß machen – und das klappt am besten, wenn man seine Gründe kennt und sich stetig im Kopf behält. Dein Körper selbst wird dir schon nach kurzer Zeit zeigen, wie sehr sich eine Umstellung lohnt, denn er ist Spiegelbild deiner Ernährung.


Clean Eating Rezepte

Wer kennt es nicht? Der Hunger kommt plötzlich, ist groß und die Nerven liegen blank – allzu schnell greift man in solchen Situationen zu allem, was gerade in Reichweite ist. Wie einfach sich Fertiggerichte und abgepackte Snacks zu gesunden Alternativen wandeln lassen, zeigen dir unsere Clean Eating Rezepte. Gib deinem Körper den Treibstoff, den er wirklich braucht und starte noch heute mit der Ernährung, die dich langfristig gesund und glücklich macht.