Glutathion - Ein unbekannter Beschützer des Körpers

Glutathion Abnehmen Diät Ernährung

Glutathion und deine Gesundheit

Du bist oft müde und abgeschlagen? Dein Immunsystem ist nicht gerade das stärkste und du bist oft krank? Irgendwie fühlst du dich einfach ohne Grund geschwächt? Ja, im Winter ist das ja normal – Nein! Dieser Zustand liegt nicht unbedingt am Winterblues, sondern kann einen ganz anderen gesundheitlichen Grund haben.

Schonmal was von Glutathion gehört? Was das ist und wie wichtig es für deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist, erfährst du hier.

Was ist Glutathion?

Glutathion ist eine körpereigene Substanz, die zur Gruppe der Antioxidantien gehört und in der Leber aus den Aminosäuren Glutamin, Glycin und Cystein gebildet wird. Es ist in jeder einzelnen Zelle vorhanden und besonders für einen optimalen Zellschutz zuständig. Glutathion hat vier große Aufgaben, die zu deiner Gesundheit beitragen:

  1. Zellschutz und Schutz deines Erbgutes (DNA)
  2. Entgiftung deines Körpers, dabei wird oxidativen Stress, der z.B. durch Rauchen entsteht Mithilfe von Glutathion gebunden und über die Niere entsorgt/ausgeschieden
  3. Sauerstofftransport im Körper
  4. Unterstützung der Cysteinbildung (Antioxidants)

Wie nehme ich Glutathion auf?

Dein Körper kann die Aminosäure Glutathion in gewissen Mengen in der Leber selbst herstellen. Dazu muss allerdings eine ausreichende Aufnahme von Cystein durch z. B Milchprodukte oder Haferprodukte garantiert sein. Cystein ist nebenbei sehr wichtig für die Bildung von Knochen, Knorpel und Haut.

 

Um deinen Körper optimal mit Glutathion zu unterstützen und einem Glutathionmangel vorzubeugen, solltest du auf einen gesunden Ernährungsplan mit einer optimalen Versorgung aller wichtigen Makronährstoffe und Mikronährstoffe achten. Besonders wichtig ist es, frische und unverarbeitete Lebensmitteln zu essen, denn diese enthalten am meisten Glutathion.


Die Top 5 der
Glutathion-Lieferanten
Mikrogramm pro 100 KalorienMikrogramm pro 100 Gramm
Spargel14028
Leber (Rind)92120 bis 275
Spinat4811
Avocado1828
Brokkoli248

Wie bemerke ich einen Glutathionmangel?

Besonders Müdigkeit und allgemeines Unwohlsein sind Indizien für einen Glutathionmangel. Kommt dazu noch, dass du häufig krank bist oder bemerkst, dass du in deinem Training stetig schwächer wirst, solltest du unbedingt mal deinen Glutathionspiegel untersuchen lassen. Ein Glutathionmangel kann auch ein Anzeichen für eine Immunerkrankung sein. Ein niedriger Glutathionspiegel begünstigt ein stark geschwächtes Immunsystem, was den Körper für Krankheiten zu einem leichten Ziel werden lässt. Besonders häufig betroffen von einem Glutathionmangel sind unter anderem mangelernährte Personen. 


Was sind die Ursachen für einen niedrigen Glutathionspiegel?

Hormonelle Verhütung

Dein Körper ist täglich in unzähligen Alltagssituationen auf die aktive Wirkung von Glutathion angewiesen. Die Menge an schädlichen Radikalen in unserer Umwelt steigt durch Technologien, Ozon und Strahlungen täglich an und verlangt von deinem Körper sich dauerhaft extrem zu entgiften. Zusätzlich setzt jeder von uns durch verarbeitete Lebensmittel, Stress, Rauchen, Medikamente, aber auch durch starke körperliche und geistige Belastung seinen Körper weiteren schädlichen Oxidationsprozessen aus. Dieser Berg an Entgiftungsarbeit wird vor allem von Glutathion übernommen.


Unser Tipp

Ohne deine aktive Unterstützung durch eine gesunde Ernährung ist das Glutathion dieser Menge an Schadstoffen nicht gewachsen und kann deinen Körper nicht mehr ausreichend schützen. Dein Körper wäre schlichtweg überfordert. Leider liefern industriell verarbeitete Lebensmittel kaum einen Beitrag zur Glutathionbiosynthese, welche für viele weitere Funktionen des Körpers wichtig ist. Du kannst dir mit gesunder Ernährung also nur Gutes tun. Fang an!


Weitere spannende Beiträge