3 Tipps gegen ein unreines Hautbild

01:07 Min. Video · Upfit Redaktion · Aktualisiert:

Tipp 1: Allergien und Intoleranzen

Unreine Haut entsteht häufig durch eine falsche Ernährung. Ein erster Ansatz zur Lösung dieses Problemes wäre es, seine Unverträglichkeiten bei einem Gastroenterologen oder bei verschiedenen Online Diensten testen zu lassen. Solltest du beispielsweise allergisch auf verschiedene Lebensmittel reagieren, kann das für Hautunreinheiten sorgen.

Tipp 2: Verarbeitete Lebensmittel

Verzichte auf verarbeitete Lebensmittel. Viele der zugesetzten Stoffe sorgen dafür, dass du eine unreine Haut bekommst. Verzichte also auf Produkte mit einem hohen Zuckeranteil, auf Alkohol und eventuell auch auf Milch, alleine diese Schritte helfen vielen Menschen ihr Hautbild essentiell zu verbessern. Wenn du dich zudem eiweißreich ernährst solltest du besonders darauf achten viel Wasser zu trinken.


Tipp 3: Durchblutung

Der dritte Tipp gegen unreine Haut ist, seinen Blutkreislauf zu fördern. Dies kannst du tun indem du dich regelmäßig bewegst, du Selbstmassage betreibst, dich massieren lässt, warm badest oder ein Peeling bzw. eine Maske benutzt.


Weitere spannende Beiträge