Brigitte Diät

11 Min. Lesezeit · Upfit Redaktion · Diät Wertung: 3/5

ernaehrungsplan-abnehmen-rezept-low-carb

Brigitte Diät: Was ist das und wie funktionierts?

Eine Diät, welche deutschlandweit für Begeisterung sorgt: Die Brigitte Diät. Schon in den 60er Jahren wurde sie von der gleichnamigen Frauenzeitschrift entwickelt. Sie basiert auf einer ausgewogenen Mischkost und es muss auf keine Lebensmittel verzichtet werden- Einer der Gründe, warum sich diese Diät einer so hohen Beliebtheit erfreut. Das Prinzip hinter der Brigitte Diät sieht wie folgt aus: Jedem Lebensmittel wird eine Energiedichte zugewiesen. Wenn also die Kalorienmenge trotz geringem volumen hoch ist, steigt auch die Energiedichte. Desto niedriger die Energiedichte, desto besser das Lebensmittel. Aus diesen lebensmitteln werden dann täglich drei Mahlzeiten (morgens, mittags, abends) zusammengestellt und insgesamt sollte man täglich auf einee Kalorienzufuhr von 1200 kcal kommen. Dabei sollte nicht mehr als 40g Fett in dem Speiseplan beinhaltet sein. Bei zusätzlicher sportlicher Aktivität können bis zu 200 kcal mehr verzehrt werden. Abgesehend avon, kann sich der Diäthaltende die Rezepte frei zusammenstellen. Diese werden wöchentlich im Internet und in der Printausgabe des Magazines veröffentlicht und somit auch regelmäßig erweitert. Ein Bonus der Diät ist, dass es sogar schon eigens für diese Diät enmtwickelte Fertiggerichte gibt, die teilweise in Supermärkten zu erwerben sind. Die Zielgruppe sind bei der Brigitte Diät größtenteils Frauen, doch auch für Männer ist diese Form der Diät geeignet. Es gelten die selben Regeln und Vorgehensweisen, jedoch ist Männern eine tägliche Kalorienzufhur von 1500 kcal erlaubt.


Was ist in einer Brigitte Diät erlaubt und was nicht?

ErlaubtVerboten
Kohlenhydrate (z.B. Nudeln, Reis und Kartoffeln)Übermäßiger Konsum fettreicher Lebensmittel
Mageres Fleisch (z.B. Geflügel, Rind)Zuckerhaltige Getränke
Alles, was einer fettarmen Ernährung entsprichtAlkohol

Vorteile von der Brigitte Diät

  • Die Diät sieht keine Einschränkung von Lebensmitteln vor. So muss auf nichts verzichtet werden.
  • Der Speiseplan ist sehr vielfältig und kann auch auf die gesamte Familie ausgedehnt werden.
  • Es werden die speziellen Brigitte- Fertigprodukte in die Diät mit eingebaut und sparen Zeit.

Nachteile von der Brigitte Diät

  • Man muss die zugeführten Kalorien tracken, um sie empfohlene Tagesmenge von 1200 kcal nicht zu überschreiten.
  • Die Kalorienmenge und Nährstoffe werden nicht individuell an den Nutzer/ Diäthaltenden angepasst.
  • Die Ernährung wird nicht wirklich umgestellt, sondern es werden lediglich die Kalorien reduziert.

Für wen ist die Brigitte Diät geeignet?

Auch wenn die Zielgruppe hauptsächlich aus Frauen besteht,ist sie keinesfalls nur etwas für Frauen, sondern auch für Männer. Vorzugsweise orientiert sich die Diät an erwachsenen Menschen mit einem Body Maß Index von über 25. Da die Diät auf dem kalorienreduzierten Mischkost-Prinzip basiert, ist sie für wirklich jeden geeignet, der den WUnsch hat, sein Gewicht zu reduzieren. Die Gerichte können also ohne Bedenken für jung und alt gekocht werden.


Wie alltagstauglich ist die Brigitte Diät?

Mit dem Durchführen der Brigittte-Diät findet keine außerordentliche Ernährungsumstellung statt und man muss seine Essgewohnheiten nicht komplett umkrempeln. Daher ist diese Art der Diät sehr leicht in den Alltag integrierbar. Vor allem durch die integrierbaren Fertiggerichte wird es vor allem Berufstätigen erleichert, auch unterwegs etwas zu essen, ohne viel Zeit in der Küche aufwenden zu müssen.


Wie nachhaltig ist die Brigitte Diät?

Das Ernährungsprinzip mit einem Kaloriendefizit bringt einen moderaten Gewichtsverlust mit sich, welcher über einen angemessen Zeitraum erfolgt. Dadurch ist dieser auch nachhaltig. Zudem eignet sich die Brigitte Diät auch zu einer dauerhaften Ernährungsumstellung, da man ein Gefühl für gesunde und ausgewogene Ernährung entwickelt und auch langfristig Nutzen davon ziehen kann. Auf lange Sicht wird man sich wahrscheinlich nicht täglich an jedes vorgegebene Gericht halten wollen, jedoch kann man das gewonnene Wissen nutzen, um die Ernährung auch dauerhaft umzustellen. Die tägliche empfohlene Kalorienmenge von nur 1200 kcal ist langfristig zudem auch nicht ausreichend und sollte nach Erreichen des WUnschgewichtes auch wieder langsam wieder auf ein normales Level erhöht werden. Wichtig ist dabei, den Körper langsam wieder an eine erhöhte Kalorienzufuhr zu gewöhnen, um dem Jojo-Effekt aus dem Weg zu gehen.


Welche Risiken bringt die Brigitte Diät mit sich?

Gesundheitliche Risiken bestehen nicht bei der Durchführung der Brigitte Diät. Durch die feste Vorgabe der Rezepte wird man ausreichend mit Nährstoffen versorgt und es kommt nicht zu Mangelerscheinungen. Die empfohlene tägliche Kalorienmenge wird jedoch nicht individuell an den Diäthaltenden angepasst und kann für stark übergewichtige Menschen deutlich zu niedrig sein, sodass es zu Müdigkeit und einer Schwächung des Immunsystems kommt. Zudem steigt dadurch das Risiko des Jojo-Effekts erheblich an.


Abnehmen und Upfit: Abwechslungsreiche Ernährung mit deinem individuellen Ernährungsplan

Um dauerhaft abzunehmen, ist die Ernährung der Schlüssel zum Erfolg. Ein Ernährungsplan zum Abnehmen, der dich langfristig zu deinem Wunschgewicht führt, sollte zu dir passen und deine Vorlieben und mögliche Allergien berücksichtigen. Upfit gibt dir die Möglichkeit deinen Ernährungsplan an deine individuellen Bedürfnisse anzupassen und hilft dir dabei auf eine gesunde Weise abzunehmen.

Je nach Wunschgewicht, Kochzeit und deiner sportlichen Aktivität kannst du hier in wenigen Schritten deinen personalisierten Ernährungsplan erstellen und die Kilos purzeln lassen.


Weitere spannende Beiträge