Abnehmen ohne Hunger – Geht das? Na Klar!

0
0
gelesen

Fast jeder kennt es. Du hast ein paar Kilos zuviel auf der Waage und möchtest sie loswerden. Das bedeutet Verzicht, Hunger und gereizte Stimmung. Und worauf führt das hinaus? Heißhungerattacken, die alle Erfolge der vorhergegangenen Tage wieder vernichten. Aber es geht auch anders. Abnehmen ohne Hunger ist möglich! Das musst du über dich und deinen Körper wissen.

Es ist alles eine Frage der Kommunikation

Die Hauptzutat des Abnehmen ohne Hunger sind Hormone. Neben vielen Vorgängen im Gehirn steuern vor allem die Hormone Leptin und Ghrelin unser Hungergefühl. Im menschlichen Körper sondern die Fettreserven stetig das Hormon Leptin ab, dessen Funktion es ist, das Hungergefühl zu dämpfen. Klingt ja perfekt für das Abnehmen ohne Hunger! Jedoch konnte nachgewiesen werden, dass bei adipösen Menschen die Zielneuronen im Gehirn eine Resistenz gegenüber Leptin aufweisen und somit das Hungergefühl bei adipösen Menschen nicht mehr so leicht natürlich gedämpft werden kann. Dies bedeutet, dass ein hoher Anteil an körpereigenem Fett direkten Einfluss auf unser wahrgenommenes Hungergefühl im Gehirn hat. Das Hormon Ghrelin wird in der Magenschleimhaut produziert und setzt neben seiner appetitanregenden Wirkung Wachstumshormone frei. Während der Hungerphase ist der Ghrelinanteil im Blut erhöht und sinkt nach der Nahrungsaufnahme deutlich ab. Experten streiten sich darüber, wie genau es in der zum Eintreten des Sättigungsgefühls kommt.

Guck auf die Uhr!

Mahlzeiten zu gewohnten Zeitpunkten helfen dir beim Abnehmen ohne Hunger, denn es besteht ein Zusammenhang zwischen der Ausschüttung des appetitanregenden Hormons Ghrelin und der Tageszeit. Vor allem orientiert sich die Ghrelin-ausschüttung an deiner größten Mahlzeit am Tag. Ein Arzttermin oder ähnliches verschiebt unser Mittagessen um zwei Stunden und hat somit Auswirkungen auf unser Hungergefühl. Einerseits zieht es gesteigerten Hunger mit sich, als auch eine Verschiebung der gewohnten Nahrungsaufnahme. Zum anderen ist der Körper noch von der verspäteten Nahrungsaufnahme am Nachmittag gesättigt. Abnehmen ohne Hunger ist somit nicht möglich, denn das Hungergefühl kommt. Ob zwei Stunden später oder erst im Bett, es ist fast garantiert, dass der Hunger aufkommt. Möchtest du also Abnehmen ohne Hunger, ist der erste Schritt Koordination und Anpassung deiner Nahrungsaufnahmen mit Hilfe von Ernährungsplänen.

Abnehmen ohne Hunger? Geh Schlafen!

Jetzt fragen sich sicher einige, wie Abnehmen ohne Bewegung möglich ist? Die Auswirkungen von ausreichend Schlaf sind weitreichend. Wer ausgeschlafen ist, ist psychisch ausgeglichener und kann sich eher auf die Einhaltung seiner Ernährungspläne konzentrieren. Stress hat außerdem einen Einfluss auf das Hungergefühl und auf das Gefühl sich etwas “gönnen” zu müssen. Viele Leute greifen hierbei zu Essen. Getreu des Mottos “Schokolade macht glücklich” – doch dies nur kurzzeitig. Gerade diese Heißhungerattacken wollen wir beim Abnehmen ohne Hunger vermeiden.
Neben der Tatsache, dass wer länger schläft auch weniger “wache Zeit” für Essen hat, baut der Körper im Schlaf Muskeln auf. Wer also regelmäßig trainiert verbraucht somit Energiereserven im Schlaf. Zusätzlich wird im Schlaf der Sattmacher Leptin freigesetzt. Logisch, wer ist schon während des Schlafens hungrig. Also schlaf dich schlank!

Sport verändert Körper und Kopf

Abnehmen ohne Hunger wird durch Sport in mehreren Bereichen unterstützt. Zuerst einmal gilt, wer beim Sport mehr verbraucht, darf auch mehr essen. Wer Muskeln aufbauen möchte, muss sogar sehr viel zu sich nehmen. Obwohl geringere Fettreserven auch erst mal vermuten lassen, dass weniger Leptin produziert wird, unterstützt Sport den Leptintransport sogar. Die Durchblutung des Körpers und somit auch der Transport von Hormonen wird verbessert und die gut durchbluteten Zellen reagieren auch schneller auf Hormone wie Leptin oder Insulin. Über diese andauernde Veränderung passt sich allgemein der ganze Körper an. Auch deine Hormone, die für die Sättigung zuständig sind, werden sich der geringeren Kalorienaufnahme sehr schnell anpassen und der Körper wird das zu produzierende Level gewöhnen.

So ist Abnehmen ohne Hunger möglich

Wir müssen unseren Körper kennen und lernen ihn zu regulieren. In der Natur des Menschen liegt, dass er erst mal das glaubt was er sehen und sich erklären kann. Weder die Psyche, noch unser Hormonhaushalt sind einfach zu beobachten. Somit das vermeintlich logische und altbekannte Mittel, Abnehmen durch Nahrungsverzicht und Hungern, die erste und scheinbar einfachste Lösung. Dieser Ansatz ist jedoch weder nachhaltig, noch gesund. Stattdessen stellt er sogar Gefahren für deinen Körper dar. Der Verzicht von Nahrung kann zu einer Unterversorgung von wichtigen Energielieferanten und somit zu Müdigkeit, Schwindel und Unwohlsein führen. Der gesunde und nachhaltige Weg zum Wunschgewicht heißt daher Abnehmen ohne Hunger. Dabei hilft es, unseren Tagesablauf möglichst gut zu kontrollieren. Regulieren wir unseren Schlaf, verändern sich unsere Gewohnheiten. Treiben wir Sport verändert sich unser Körper und mit ihm unser Hormonhaushalt und unsere Psyche.
Du möchtest dir das Abnehmen ohne Hunger auch lecker und einfach gestalten? Dann bietet dir ein Ernährungsplan eine große Hilfe. Auf dich maßgeschneiderte Rezepte, praktische Einkaufslisten und hilfreiche Tipps und Tricks bietet dir der Upfit-Ernährungsplan-Konfigurator. Erstelle dir jetzt deinen Ernährungsplan zum Abnehmen der zu dir passt.

0
0
gelesen