Vitamin A - Power für die Augen und die Haut

vitamin a naehrstoffe

Was ist Vitamin A?

„Iss Möhren, die sind gut für deine Augen.“

Vitamin A ist ein Mikronährstoff und zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Das bedeutet, dass es nur in Kombination mit Fett aufgenommen werden kann. Mehr über den Makronährstoff „Fett“ findest du in unserem Upfit Coach.  Außerdem kann es im Körper über Wochen und Monate gespeichert werden. Unter dem Namen werden zahlreiche Stoffe zusammengefasst, die aber alle ähnlich im Körper wirken. Das Bekannteste ist das Retinol, welches fälschlicherweise mit dem Vitamin A gleichgesetzt wird. Des weiteren gibt es Vorstufen, die sogenannten Provitamine, welche der menschliche Organismus im Körper zu Vitamin A umwandeln kann. Eines der bekanntesten Provitamine ist das Beta Carotin. Beta Carotin kommt in großen Mengen in Möhren vor. Daher steckt in dem Sprichwort „Möhren sind gut für die Augen“ viel Wahres.

Wenn du dich allgemein erstmal über Nährstoffe und Vitamine informieren möchtest, schau einfach in unserem Nährstoff Bereich vorbei.

Warum ist Vitamin A so wichtig?

Karotten vitamin A nährstoffe

Das Vitamin A und alle seinen Formen wie Retinol und Provitamine wirken alle ähnlich im Körper. Vor allem aber sind die wichtig für:

  • den Sehvorgang
  • das Wachstum von Zellen
  • viele Funktion des Immunsystems
  • die Fortpflanzung
  • und die Schleimhäute

Mit unseren individuellen Upfit Ernährungsplänen deckst du deinen Nährstoff Bedarf problemlos. Starte noch heute.


Täglicher Vitamin A Bedarf

Der tägliche Bedarf wird in der folgenden Tabelle in mg / Tag angegeben.

Alter Männlich Weiblich
Jugendliche 15 bis unter 19 Jahre 1,1 0,9
Erwachsene 19 bis unter 25 1 0,8
Erwachsene 25 bis unter 51 Jahre 1 0,8
Erwachsene 51 bis 65 Jahre 1 0,8
Erwachsene >65 Jahre 1 0,8
Schwangere 1,1
Stillende 1,5

* D-A-CH Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 1 Ausgabe 2015


Lebensmittel mit viel Vitamin A

Vitamin A steckt sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Lebensmitteln. Dabei wird wieder zwischen dem Retinol und den Provitaminen unterschieden. Während Retinol in tierischen Lebensmitteln steckt, sind die Provitamine wie das Beta Carotin in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Um welche Lebensmittel es sich genau handelt, entnimmst du folgender Übersicht.

Retinol (tierisch) Beta Carotin (pflanzlich)
Leber Karotten
Butter Spinat
Käse Rote Paprika
Tomate
Brokkoli
Aprikosen

Wie kann ich meine Vitamin A Aufnahme verbessern?

Retinole können unmittelbar vom Körper aufgenommen werden. Das Beta Carotin hingegen muss erst noch zu Vitamin A umgewandelt werden. Um eine bessere Aufnahme zu gewährleisten, solltest du es gemeinsam mit Fett verzehren. Mit zum Beispiel einem Esslöffel Öl in deinem Salat, oder der Margarine als Geschmacksträger zu deinem Gemüse, kannst du es direkt umsetzen. Ein weiterer Trick ist auch einen kleinen Schuss Öl in deinen Saft zu packen. So können wirklich alle Nährstoffe optimal vom Körper aufgenommen werden.

Liste: TOP Vitamin A Lebensmittel