Upfit Erfahrungen - So erreicht Patrick trotz Verletzung, Job und Studium sein Ziel

upfit-erfahrung-patrick

Intro

Ob Klausurenphasen, Verletzungen oder Alltagsstress – viele vernachlässigen in solchen Momenten gerne mal ihre Ernährung, da im Kopf schon genug andere Dinge vorgehen. Ein individueller Ernährungsplan kann einem dabei so einige Sorgen abnehmen. Seit Mai 2020 begleiten wir Upfitter Patrick auf dem Weg zu seinem Ziel.

In unserem Interview berichtete Patrick über seine bisherigen Erfahrungen und Erfolge mit Upfit und wie er dadurch einen neuen Alltagshelfer und Unterstützer gefunden hat.


Plandaten

KörperEssverhalten & Vorlieben
Ziel: DefinitionErnährungsweise: Intervallfasten
Geschlecht: MannAllergien & Intoleranzen: Keine
Startgewicht: 78 kgAuszuschließende Lebensmittel: Kiwi
Wunschgewicht: –Essvorlieben: Bevorzugt morgens Müsli, Joghurt & Smoothies
Körpergröße: 186 cmMöchtest du vorkochen? Ja, für 2 Tage
Alter: 36 JahreAktivitätsniveau im Alltag: Gering

Seit wann bist du bei Upfit und was ist dein Ziel?

Ich habe mich Ende Mai 2020 für Upfit entschieden, also sind es nun etwas mehr als 60 Tage. Mein Ziel ist es definierter zu werden, dabei aber nicht unnötig Kalorien zu zählen und im gleichen Zug auf leckere Gerichte verzichten zu müssen.


Hast du vor Upfit schon andere Ansätze verfolgt?

Ich habe mich schon mein ganzes Leben lang mit Ernährung und Sport auseinandergesetzt. Mir ist eine gesunde und bewusste Lebensweise sehr wichtig, daher lege ich sehr viel Wert darauf, was ich zu mir nehme. Aus diesem Grund habe ich auch schon viel ausprobiert, von einer Kur bis hin zu anderen digitalen Fitnessprogrammen.


Warum hast du dich für einen Wechsel entschieden?

Nach einiger Zeit war ich nicht mehr ganz zufrieden mit meinem bisherigen Fitnessprogramm. Die Rezepte wurden nach einer Weile eintönig, es gab keine große Abwechslung oder Updates mehr. Den Kundenservice fand ich ebenfalls etwas enttäuschend. Aus diesem Grund wollte ich mal etwas Neues testen.


Wie bist du auf Upfit aufmerksam geworden?

Ich habe einfach mal im Internet geschaut und Upfit auf dem vierten Platz bei Google entdeckt. Allerdings war mir Upfit bis dahin kein Begriff, deshalb habe ich mich ein bisschen durch die Seite geklickt und dem Kundenservice einige Fragen gestellt.


Warum hast du dich für Upfit entschieden?

Der Kundenservice hat mir schnell geantwortet und ist mit netten, informativen Antworten auf all meine Fragen eingegangen. Das hat mich überzeugt und ich wollte Upfit ausprobieren. Ich habe mich dann direkt für den Jahresplan entschieden, weil dieser nur etwas mehr als der 3-Monatsplan gekostet hat.

 „Bei Upfit gibt es keine ‚0815‘-Lösungen und es macht einfach Spaß gemeinsam meine Ziele anzugehen.“


Wie schmeckt dir Upfit bisher?

Bisher finde ich die Gerichte sehr abwechslungsreich. Ich habe noch kein Rezept bewusst wiederholt und alles auf mich zukommen lassen, was der Plan mir vorschlägt. Meine Einstellung ist, alles mindestens einmal zu probieren. Falls etwas mal nicht schmecken sollte, esse ich in Zukunft einfach eine der vorgeschlagenen Alternativen. Ich kannte zwar schon einige Gerichte, da ich vorher so viel rumexperimentiert habe, allerdings hat Upfit mir viele neue, leckere Kombinationen gezeigt. Das gefällt mir. Besonders gut fand ich zum Beispiel den “Avocado-Bananen-Salat” oder die “Putenbrust auf Curryreis”.

Hier kannst du einen Beispieltag aus Patricks Plan anschauen und sehen, was Patrick genau gegessen hat, um sein Ziel zu erreichen.

upfit-erfahrung-patrick-typischer-tag

Was war bisher die größte Hürde auf deinem Weg?

Ich habe mir vor kurzem meine Hand verletzt, daher bin ich momentan nicht so mobil wie sonst. Aus diesem Grund kann ich zur Zeit manche Gerichte nicht zubereiten. Deshalb habe ich in den Einstellungen angegeben, dass ich ohne Küchengeräte kochen möchte und der Plan zeigt mir nun passende Gerichte, die ich trotz Verletzung zubereiten kann. Außerdem kann ich wegen meiner Verletzung im Moment nicht alle Sportübungen, wie zum Beispiel Klimmzüge, machen. Vorher habe ich immer mit dem Sixpack-Plan gearbeitet, den ich echt gerne nutze! Jetzt habe ich auch noch den Ganzkörperplan bekommen und muss mal schauen, welche Übungen ich mit meiner Hand durchführen kann. Zur Not bleibe ich aber beim Sixpack-Plan, den finde ich echt praktisch!


Hattest du mal ein Motivationsloch und wenn ja wie hast du es überwunden?

An Motivation hat es bisher nie gemangelt. Allerdings hatte ich während meiner Klausurenphase etwas Stress und nicht so viel Zeit zu kochen. Ich arbeite nämlich und studiere auch noch nebenbei, da ist der Tag schnell gefüllt wenn man sich noch Gedanken um gesundes Essen und Kochen machen muss. Ich habe dann aber in meinem Plan angegeben, dass ich abends keine Zeit zum kochen habe oder für einige Tage vorkochen möchte. Dadurch konnte ich mich voll auf meine Klausuren konzentrieren und musste mir keinen Kopf machen, wie ich weiterhin meinem Ziel einen Schritt näher komme.


Hast du schon eine Veränderung an deinem Körper festgestellt?

Ich bin zwar erst seit relativ kurzer Zeit dabei, aber an meinem Bauch kann ich schon jetzt erste Veränderungen erkennen. Ich weiß zwar nicht, ob es an der Ernährung oder dem Training liegt, aber meine Bauchkontur hat sich bereits verändert und ich komme langsam an, wo ich schon immer hinwollte. Ich bin gespannt, was mich als nächstes erwarten wird.


Was gefällt dir besonders gut an Upfit?

Ich sehe Upfit als meinen persönlichen Alltagshelfer und Unterstützer. Mein Alltag gestaltet sich viel einfacher, denn ich muss mir keine Gedanken mehr darüber machen, was ich wann essen oder einkaufen soll. Ich kriege Rezepte und Einkaufslisten direkt vorgeschlagen. Besonders gut dabei finde ich die Vielfalt an Rezepten. Die meisten schmecken richtig gut und ich bleibe motiviert, alles zu testen. Außerdem ist der Kundenservice echt super. Ich fühle mich einfach sehr wohl und gehört.


Weitere Erfahrungsberichte

Du willst noch mehr Erfolgsgeschichten unserer Upfitter lesen? Hier findest du noch mehr Erfahrungsberichte und Erfolgsgeschichten unserer Nutzer.

Auch du hast eine spannende Geschichte zu erzählen und willst andere motivieren? Melde dich gerne unter info@upfit.de. Wir freuen uns von dir zu hören!

Auch du kannst deine eigene, inspirierende Geschichte schreiben:


Weitere spannende Beiträge