Hanfmilch - Ein noch unbekanntes Superfood?

Hanfmilch-unbekanntes-Superfood

Egal, ob im morgendlichen Müsli, im Kaffee oder als Zutat beim Backen: Milch ist ein viel genutztes Lebensmittel! Um Tierleid zu vermeiden oder auch aus ökologischen Aspekten, nutzen immer mehr Verbraucher Milchalternativen auf Pflanzen- und Getreidebasis. Neben den immer bekannteren Vertretern aus Hafer oder Dinkel, gibt es jedoch auch Alternativen, wie aus Hanf, die neben bemerkenswerten ökologischen Aspekten auch durch ihre Nährwerte punkten. Wir erklären dir, was Hanfmilch ist, ob sie gesundheitlich unbedenklich sie ist, wie sie schmeckt und natürlich, wo du sie erhalten kannst.


Was ist Hanfmilch?

Hanfmilch ist ein Pflanzendrink aus Hanfsamen und Wasser mit einer Menge wertvoller Inhaltsstoffe. Die Hanfsamen werden püriert, gefiltert und gegebenenfalls gesüßt. In der industriellen Herstellung werden weitere Zutaten wie Antioxidationsmittel zugesetzt, um diese länger haltbar zu machen.

In der Küche ist sie vielseitig einsetzbar: Porridge, Kaffee und Co. Hanfmilch schmeckt in allem!

Was genau es mit Hanfmilch auf sich hat, erklärt dir das Team von hemi:


Gesundheitswert von Hanfmilch - Healthy statt High

Hanfmilch-in-Schüssel

Hanfsamen bieten als täglicher Drink jede Menge gesundheitlichen Mehrwert: Ernährungsphysiologisch wertvoll ist besonders der hohe Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Die essentiellen Fettsäuren Omega-6 und Omega-3 sind in einem optimalen Verhältnis von 3:1 enthalten.

Viele Lebensmittel geraten immer wieder aufgrund ihres unausgewogenen O3-zu-O6-Verhältnis in Kritik, da eine zu hohe Aufnahme an Omega-6-Fettsäuren entzündungsfördernde Prozesse begünstigen kann.

Enthaltene Nährstoffe und jeweilige Funktion

Nährstoff Funktion
Vitamin E Zellfunktion
Vitamine B1, B2 und B6 Beteiligung an Stoffwechselprozessen
Mineralstoffe: Calcium, Magnesium, Eisen und Phosphor Unterstützen Sauerstofftransport, neuromuskuläre Erregung und Aufbau von Knochensubstanz

Hanfsamen sind ein Superfood und weisen als Milchersatz, anders als konkurrierende Pflanzendrinks, alle essentiellen Aminosäuren auf. Trotzdem ist die enthaltene Menge an Eiweiß in Hanfmilch sehr gering, sodass sie nicht als relevante Proteinquelle dienen kann.

Vor allem für Allergiker und Menschen mit einer Laktoseunverträglichkeit ist Hanfmilch besonders geeignet. So ist diese frei von den häufigsten Unverträglichkeiten und Allergenen: Frei von Nüssen, Soja, Laktose und Gluten! Hemis Hanfmilch gibt es in zwei Varianten. Die Zuckerfreie hat, wie die Bezeichnung uns schon verrät, keinen zugesetzten Zucker und ist somit frei von jeglichen Kohlenhydraten. Dadurch ist sie auch bei einer Unverträglichkeit von Fruktose geeignet. Aber auch die hemi original ist zuckerarm und somit low-carb.

Trotzdem sättigt sie durch ihren höheren Fettgehalt sehr gut und weist trotzdem nur 20 Kilokalorien pro 100 Milliliter auf. Damit liegt diese gleichauf mit Milchalternativen auf Mandel- oder Kokosbasis und enthält nur ein Drittel der Kalorien von Kuhmilch.

Milch/-alternative Kalorien Nährstoffe
Kuhmilch 64 kcal/100 ml
  • V.a. Kalzium, Phosphor, Jod und Fluorid, Vitamin A und B2
  • Proteine hohe biologische Wertigkeit
Hafermilch 42 kcal/100 ml
  • V.a. Kalium, Magnesium, Eisen, Vitamin E, B1 und B6
  • Beta-Glucane (Herzgesundheit)
Hanfmilch 20 kcal/100 ml
  • V.a. Calcium, Magnesium, Eisen und Phosphor, Vitamin E, B1, B2 und B6
  • Optimales Verhältnis von O3:O6

Nussig-milde Hanfmilch

Geschmacklich punktet Hanfmilch vor allem durch ihren nussigen Geschmack. Je kalorienärmer sie ist, desto reichhaltiger im Geschmack! Durch den höheren Anteil wertvoller Fettsäuren ist sie trotzdem vollmundig im Geschmack. Denn häufig geraten Pflanzendrinks aufgrund ihrer Zubereitung mit Wasser in Kritik, dass sie zu wässrig im Geschmack seien.

Auch optisch ist dies zu erkennen, da Hanfmilch wie von Hemi der Kuhmilch farblich zum Verwechseln ähnlich sieht.


Hanfmilch - ökologisch nachhaltig?

Wenn es um den Konsum hanf-haltiger Lebensmittel geht muss zuerst klargestellt werden, dass diese frei von THC sind. Also dem Stoff, der eine berauschende Wirkung auslöst. Faserhanfsorten, die für den Anbau von Lebensmitteln verwendet werden, weisen weniger als 0,2 Prozent an THC auf und unterliegen streng amtlichen Lebensmittelkontrollen. Meist wird die Art “Cannabis sativa” verwendet. In Deutschland sind insgesamt 52 Sorten für Hanfprodukte zugelassen.

Der Anbau für Hanfmilch kann regional erfolgen und benötigt dadurch nur kurze Transportwege. Auch das Unternehmen hemi bezieht ihre Hanfsamen in Bio-Qualität aus  Europa, um eine ökologisch nachhaltige Hanfmilch herzustellen. 

Zudem erfordert der Anbau von Nutzhanf keinen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln wie Pestiziden und Herbiziden, außerdem kann eine gute Fruchtfolge generiert werden und mehrere Jahre auf demselben Feld weiter angebaut werden. 

In der Co2-Bilanz ist Hanfmilch ebenfalls unschlagbar: Hanf bindet bis zu zweimal so viel Co2 wie Bäume und bindet insgesamt 13,9 Tonnen Co2 pro Hektar Land und verbessert die Bodenqualität. Soja hingegen bindet nur um die 1,7 Tonnen Co2 pro Hektar. In Zeiten, wo die Relevanz nachhaltiger Lebensmittelentwicklung immer größer wird, verfolgt das junge Team von hemi ihre Mission, eine Milchalternative zu entwickeln, die auch dem Planeten gut tut.

Hanf bindet bis zu zweimal so viel Co2 wie Bäume und verbessert die Bodenqualität.


Hanfmilch kaufen oder doch selber machen?

Hanfmilch-kaufen-selbermachen

Wie alle Pflanzendrinks kann man auch Hanfmilch selber machen. Dazu benötigst du nur geschälte Hanfsamen, Wasser, etwas Salz und je nach Bedarf ein Süßungsmittel wie Datteln. Im Hochleistungsmixer kannst du diese pürieren und für eine besonders feine Konsistenz einen Nussmilchbeutel, um die Milchalternative zu filtern. Anschließend ist sie um die drei Tage im Kühlschrank haltbar.

Bei der gekauften Hanfmilch sind weitere Zutaten, wie natürliche Verdickungs- und Antioxidationsmittel enthalten. Diese sind allerdings vollkommen unbedenklich! Zum einem werden Höchstmengen gesetzlich geregelt, zum anderen verbergen sich hinter mystischen Namen wie Gellan unverdauliche Ballaststoffe. Durch diese kleinen Zusätze ist Hanfmilch aus dem Lebensmittelhandel jedoch deutlich länger haltbar als die der Eigenherstellung. Erhältlich ist die Hanfmilch von der Marke hemi bei Rossmann oder auch Alnatura.

Mit zwei Euro fünfundneunzig pro Liter scheint sie nicht ganz günstig zu sein, allerdings ist sie bio-zertifiziert und hat einen positiven Nutzen für Klima und Mensch. Auch ist die Eigenherstellung nicht zwangsweise günstiger, da sich die Zutaten und nötigen Materialien aufsummieren.


Fazit zu Hanfmilch

Fazit-Hanfsamenmilch

Wir können festhalten: Hanfmilch steckt voller essentieller Nährstoffe, hebt sich besonders in Bezug auf ihr Fettsäuremuster von alternativen Konkurrenten ab und wirkt sich gleichzeitig positiv auf die Umwelt aus!

Wenn du jetzt noch nicht von Hanfmilch überzeugt bist, dann probiere sie doch einfach mal selbst. Denn denk daran: Durch deine Käufe kannst du den Lebensmittelmarkt beeinflussen und den richtigen Schritt fürs Klima leisten! Du trägst zu deiner Gesundheit und der von anderen bei und kannst zusätzlich das Team der ersten deutschen Hanfmilch unterstützen, einen Mehrwert für alle zu erreichen.

*WERBUNG – Dieser Artikel ist in Kooperation mit Hemi entstanden*


Weitere Fragen und Antworten

Kann man Hanfmilch erhitzen?

Bei der Erhitzung erfolgt eine Auftrennung in Proteinanteile und Bestandteilen der Hanfsamen. Sie bleibt farbstabil, wird im Geschmack nicht bitter und flockt auch nicht aus.

Ist Hanfmilch ein neuartiges Lebensmittel?

Nein, da beispielsweise Hanfsamen schon vor dem 15. Mai 1997 in Lebensmitteln dokumentiert wurde. Auch Hanfextrakt das in dem Pflanzendrink enthalten ist, ist kein Novel-Food, da keine Cannabinoide enthalten sind.

Darf Hanfmilch so heißen?

Der Begriff ist ein umgangssprachlicher Begriff und Produkte dürfen nicht mit diesem Namen gekennzeichnet werden, da der Begriff gesetzlich Milch von Tieren zuzuordnen ist. Der richtige Name für pflanzliche Milchalternativen ist Pflanzendrink. Hemi nennt daher ihre Hanfmilch “Milck”!


Quellen


Weitere spannende Beiträge