Selleriesaft - Was steckt wirklich hinter dem Hype?

Selleriesaft und seine Nährstoffe

Selleriesaft ist momentan ein sehr gehyptes Superfood. Dieser verspricht sehr viel, aber was genau steckt dahinter? Der Saft soll nicht nur Entzündungen hemmen, den Darm entschlacken und die Haut reinigen, er soll auch noch wirksam gegen Krankheiten sein. Dem Wundermittel sind anscheinend keine Grenzen gesetzt. Aber stimmt das alles wirklich so? Für euch haben wir das gehypte Superfood untersucht.  


Fakten über Sellerie

Sellerie ist bekannt als klassisches Suppengrün. Aber hinter Sellerie steckt noch viel mehr. Ob als Rohkost, Saft oder gedünstet – Sellerie ist vielfältig verwendbar. Schon seit längerer Zeit wird das Gemüse als Heilpflanze angesehen.

Hervorzuheben ist die Menge an Vitaminen und Mineralien, die im Sellerie stecken. Neben Vitaminen wie C,D und K, ist Kalium eins der wichtigsten Mineralien die eine entzündungshemmende Wirkung vorweisen. So enthalten schon 100g Sellerie 344mg Kalium, damit 10 Prozent der empfohlenen Tagesdosis.

All die positiven Eigenschaften kann der Sellerie jedoch nur unverarbeitet weitergeben, somit ist der Selleriesaft ein entsprechender Game Changer. Was ist mit unverarbeitet gemeint? Damit ist gemeint, dass der Sellerie nicht in gekochter, gedünsteter oder gebratener Form „verarbeitet“ ist, weil dadurch die Vitamine und Mineralien verloren gehen.
Tipp: Wenn der Sellerie gekocht wird, kann aber das Kochwasser genutzt werden, da sich dort die wasserlöslichen Bestandteile sammeln. 


Was ist Selleriesaft?

Selleriesaft das grüne Wunder

Selleriesaft wird aus rohem Stauden bzw. Stangensellerie hergestellt. Aufgrund seiner gesunden und vielfältigen Inhaltsstoffe, begünstigt er eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

Der Geschmack des Selleriesaftes ist gewöhnungsbedürftig. Für manche schmeckt er leicht salzig, leicht bitter und für andere wiederum nach nichts. Der Stangensellerie gehört zu den kalorienärmsten Gemüsesorten und besteht bis zu 90 Prozent aus Wasser. Dadurch haben 100 Gramm Staudensellerie auch nur 18 Kalorien.

Der Saft bzw. Sellerie hilft der bei Entwässerung des Körpers. Was ist unter Entwässerung des Körper gemeint? Unser Körper funktioniert nur mit ausreichend Wasser. Wenn wir zu wenig trinken, dann versucht unser Körper Wasser für den Notfall zu speichern. Um dieses überschüssige Wasser wieder abbauen zu können, benötigt der Körper Flüssigkeit. Die Flüssigkeit welche benötigt wird, können wir mit verschiedenen Lebensmitteln zuführen. Sellerie gehört zu einem solchen Lebensmittel. Mit einem hohen Kaliumgehalt wirkt Sellerie harntreibend.
Tipp: Wir empfehlen dir den Saft morgens zum Frühstück zu trinken.

Welche Wirkung steckt hinter dem Selleriesaft?

Laut ayurvedischer Ernährungslehre wirkt Selleriesaft sowohl in gepresster als auch roher Form entschlackend und beruhigend auf die Darmflora. Die enthaltenden Bitterstoffe wirken auf die Verdauung, sodass diese in Schwung gebracht wird. Man kann den Sellerie mit samt seinen Fasen entsaften oder mixen. Besonders wertvoll sind die enthaltenen Klastersalze, die in höhere Konzentration entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Durch die enthaltenen Vitamine und Mineralien wird dem Körper ein Boost gegeben, wodurch viele mental ausgeglichener, belastbarer und optimistischer gestimmt sind. Es wird ein Gefühl von positiver körperlicher Ausstrahlung empfunden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, das Sellerie zu den Top 10 der Lebensmittel gehört, die helfen Krebs vorbeugen zu können.


Wie wird der grüne Saft zubereitet?

Selleriesaft Zubereitung Rezept

Für den Selleriesaft nimmst du den Staudensellerie, bzw. Stangensellerie. Die Saison von Sellerie geht von Mai bis einschließlich November. Somit kannst du den Saft fast das ganze Jahr über genießen. Wir leiten dich durch das Grundrezept, sodass du perfekt vorbereitet bist:

Um den Selleriesaft herzustellen, kannst du sowohl einen Entsafter, als auch einen normalen Mixer verwenden. Für den klassischen Selleriesaft wird lediglich nur ein Staudensellerie benötigt und eventuell ein bisschen Wasser. Da ein Entsafter ziemlich selbst erklärend ist, zeigen wir dir die Methode mit einem Mixer:

  1. Entferne den Strunk.
  2. Schäle und putze den Staudensellerie.
  3. Schneide die Stangen in kleine Stücke.
  4. Mixe den Sellerie auf höchster Stufe, bis dieser recht flüssig ist. Nach Empfinden kannst nur 100ml Wasser hinzugeben.
  5. Siebe nun den pürierten Sellerie durch ein Sieb, bzw. durch ein Filtertuch.
  6. Genieße deinen frisch gepressten Selleriesaft.

Rezept für einen Selleriesaft

Dir ist der Geschmack zu intensiv oder bitter? Im Folgenden zeigen wir euch ein leckeres alternativ Rezept zum puren Saft:

Selleriesaft mit Apfel, Minze und Ingwer

Für 450ml benötigst du:

  • 300 g Staudensellerie (ca. Eine halbe Staude)
  • 150g Apfel
  • 20g Zitrone
  • 10g Minze
  • 5g Ingwer

Folglich alle Zutaten waschen, klein schneiden und Pürieren, bzw entsaften. Der Saft kann direkt im Anschluss getrunken werden oder für ein paar Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden.


Woher kommt der Hype - Selleriesaft?

Selleriesaft Apfel Minze

Die Wirkung von Sellerie ist nicht neu erfunden worden. In der traditionellen chinesischen Medizin wird Selleriesaft gegen Bluthochdruck und für eine bessere Verdauung eingesetzt. Ebenso soll Selleriesaft positive Auswirkungen auf neurologische Alterskrankheiten wie Demenz haben. Die derzeitige Popularität von Selleriesaft ist Anthony William zugeschrieben. Der amerikanische spirituelle Guru sagt, das Sellerie die Magen- und Darmgesundheit fördert und entzündungshemmend auf diverse Krankheiten wirkt.

Ist der Selleriesaft den Hype wert?

Die Wunderwirkung des Selleriesaftes wird überschätzt. Die „Durchschnittsbürger“ bereiten sich am morgen keinen frisch gepressten Selleriesaft zu und sind plötzlich in Topform. Solche Faktoren wie Sport, einer gute Ernährung und zudem wenig Stress, tragen zu einem positiven Wohlempfinden bei. Die positive Wirkung auf den Körper und die Gesundheit von Sellerie spielt somit im Einklang der allgemeinen Gesundheit und Fitness. Er ersetzt also keine ausgewogene, gesunde Ernährung oder einen allgemein gesunden Lebensstil. Er kann wenn dann nur als Ergänzung seine Wirkung beitragen. 

Sellerie ist super gesund, aber kein Wundermittel.


Fazit zu Selleriesaft

Sellerie Rohkost

Der Selleriesaft dient nicht als Alternative einer vollwertigen Mahlzeit. Er ist lediglich eine Ergänzung zu deiner bisherigen Ernährung. Mit seinem geringen Kalorien- und Fettgehalt, kann Sellerie dir beim abnehmen helfen. Der Sellerie in fest Form füllt mit seinen Ballaststoffen dein Magen und beugt Heißhunger vor. Zusätzlich kann Sellerie dir bei einer Entwässerung deines Körpers helfen, unterstützet deine  Verdauung und beruhigt deinen Magen.  Mit einer abwechslungsreichen und vollwertigen Ernährung kannst du dein Immunsystems stärken. So gut die positiven Eigenschaft von Sellerie auch klingen, alleine bewirken sie keine Wunder. Um die entsprechenden Effekte zu erlangen, sollte ein gesunder Lebensstil gewählt sein.  


Weitere Fragen und Antworten

Mit oder ohne Blätter? Wie sollte der Sellerie aussehen?

Wenn du Sellerie mit Blätter hast, dann kannst du diese ebenfalls mit entsaften. Sellerie ohne Blätter entsaftet schmeckt nicht so intensiv wie mit Blättern.

Für wen ist Selleriesaft geeignet?

Grundlegend ist Selleriesaft für jeden geeignet. Da Selleriesaft unseren Körper mit Elektrolyten und Mineralien versorgt und zusätzlich die Magensäure verbessert. Wenn du unter chronischen Krankheiten oder Virusbelastungen leidest, dann ist Selleriesaft empfehlenswert.

Wie viel Selleriesaft sollt man genau trinken?

Aus verschieden Büchern und Studien geht hervor, dass 470 Milliliter empfohlen werden. Eine große Staudensellerie entspricht in etwa der Mengenangabe.


Quellen

  • Al-Howiriny, T., Alsheikh, A., Alqasoumi, S., Al-Yahya, M., ElTahir, K., & Rafatullah, S. (2010). Gastric antiulcer, antisecretory and cytoprotective properties of celery (Apium graveolens) in rats. Pharmaceutical biology48(7), 786-793.
  • https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/getraenke/selleriesaft

Weitere spannende Beiträge