Gesundes Brot für jedes Ziel - Dein Kompass zum passenden Brot

gesundes_brot_upfit

Überall auf der Welt sind die Deutschen für ihr Brot bekannt. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung kauften die deutschen Haushalte im Jahr 2018 rund 1.681.000 Tonnen Brot. Daraus ergibt sich ein Pro-Kopf-Verzehr von 21,1 kg Brot. Auch bei der Anzahl der Brotsorten legen die Deutschen ganz schön vor: Im deutschen Brotregister des Brotinstituts sind derzeit mehr als 3000 verschiedene Brotspezialitäten verzeichnet. Und trotz des hohen Verzehrs und dem ständig wachsenden Angebot, steht immer wieder, aufgrund des hohen Kohlenhydratanteils im Brot, die Frage im Raum: “Ist Brot gesund?”. In unserem Brotkompass klären wir euch auf und stellen euch gesundes Brot vor, das ihr ohne Reue essen könnt!


Eine kleine Warenkunde

gesundes_brot_belegtes_brot

Brote werden in drei verschiedene Klassen eingeteilt. Dabei wird unterschieden zwischen einfachen Broten, also beispielsweise Weizen- oder Roggenbrot, Mischbroten, wie zum Beispiel Weizen- oder Roggenmischbrot, und zwischen Vollkornbroten.

Einfache Brote

Wenn ein Brot in die Kategorie der einfachen Brote einsortiert wird, dann enthält es mindestens 90% Auszugsmehl. Das kann ein reines Weizenmehl, aber auch zum Beispiel ein reines Roggenmehl sein. Wichtig ist hier, dass der Weizen oder der Roggen fein gemahlen wurden, sodass im Mehl nur der Mehlkörper des Getreides wiederzufinden ist.

Mischbrote

Das Merkmal bei Broten dieser Kategorie ist, dass hier verschiedene Sorten von Mehl genutzt werden. Es können für ein Brot also beispielsweise Roggen- und Weizenmehl verwendet werden. Das Mehl mit dem größeren Anteil bestimmt den Namen. Ein Weizenmischbrot wäre also ein Brot mit mindestens 51% geschrotetem Weizenmehl. Hier könnten noch 49% Roggenmehl hinzugefügt werden.

Vollkornbrote

Vollkornbrote sind, wie der Name schon vermuten lässt, Brote, die zu mindestens 90% aus Vollkornmehl bestehen. Der Unterschied zwischen einem Vollkornmehl und einem fein gemahlenen Mehl ist, dass bei dem Vollkornmehl noch alle Bestandteile des Getreidekorns im Mehl enthalten sind. Das heißt, es wird nicht so fein gemahlen und auch nicht so häufig gesiebt, sodass hier auch noch neben dem Mehlkörper, der Keimling und die Samenschale enthalten sind.


Ist Brot gesund?

bunte_platte_gesundes_brot

Es ist doch jedes Mal das Gleiche: Man steht morgens beim Bäcker in der Schlange um ein Brot zu kaufen. Weil man weiß, dass gesundes Brot dunkel ist, hält man Ausschau nach einem schönen dunklen Brot. Doch stimmt das? Ist ein Brot gesund, wenn es besonders dunkel ist? 

Das dunkle “Vitalbrot” in der Auslage mit den Sonnenblumenkernen oben drauf, suggeriert einen hohen Anteil an Vollkornmehl. Sogleich hat man das Gefühl, dass dies ein besonders gesundes Brot ist. Ein genauerer Blick auf die Zutatenliste lüftet das Geheimnis. Statt einem gesunden Vollkornmehl wurde ein Auszugsmehl genutzt. Damit das Brot schön dunkel ist, wurde Malzextrakt benutzt.

Ein kleiner Exkurs: Auszugsmehl

Der Name “Auszugsmehl” beschreibt ein Mehl, bei dem das Innere des Getreidekorns, also nur der Mehlkörper, vermahlen wurde. Dieses Mehl enthält nun hauptsächlich Stärke und Eiweiß. Der Großteil der Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe steckt allerdings in den Randschichten, also in der hier ausgesiebten Samenschale. Ein klassisches Beispiel für ein Auszugsmehl ist das Weizenmehl Typ 450. Neben Kuchen wird dieses Mehl auch häufig für ein klassisches Weißbrot benutzt.

Mythos: Gesundes Brot muss dunkel sein

So ganz pauschal kann man das nicht sagen. Sicher ist, dass ein Vollkornbrot gesünder ist als ein einfaches Brot, für welches ein Auszugsmehl benutzt wurde. Wenn du in eine Bäckerei gehst, solltest du aber genau auf die Schilder achten. Da oft Malzextrakt zur Färbung genutzt wird, ist nicht gleich jedes dunkle Brot gesund. Auf solche Brote solltest du verzichten. Denn sie enthalten nicht nur weniger Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe, sondern auch häufig mehr Zucker durch den Malzextrakt.


Welches Brot eignet sich am Besten zum Abnehmen?

gesundes_brot_mit_ei_belegt

Wenn du abnehmen, aber nicht auf ein leckeres Brot verzichten möchtest, kannst du auch auf Low-Carb Varianten zurückgreifen. Dies sind gesunde Brote, bei denen der Kohlenhydratanteil geringer ist, als bei herkömmlichen Broten.

Zutaten bei Low-Carb Broten

Ein besonderes Merkmal von Low-Carb Broten sind die dort enthaltenen Saaten. Hier wird fast immer bei der Herstellung komplett auf Mehl verzichtet. Vor allem Nüsse und Saaten werden hier verwendet. Die Verwendung im Brot hat viele verschiedene Vorteile

  • Nüsse und Saaten enthalten weniger Kohlenhydrate.
  • Sie enthalten mehr gesunde und essentielle Fettsäuren
  • Ein Low-Carb Brot hält dich länger satt als ein herkömmliches Brot. 
  • Es enthält sehr viel Eiweiß, wodurch es vor allem für Veganer und Vegetarier eine gute Ergänzung zur ausgewogenen Ernährung ist.

Welches Mehl ist bei Low-Carb Broten erlaubt?

Damit ein Low-Carb Brot auch als ein solches bezeichnet werden kann, muss nicht unbedingt komplett auf Mehl verzichtet werden. Viele Hersteller tun dies zwar, das ist allerdings kein Muss. Da es bei Low-Carb vor allem darum geht Kohlenhydrate einzusparen, kannst du für dein Low-Carb Brot auch auf Alternativen zurückgreifen. Mehle wie Roggen-, Dinkel- oder Weizenmehl sollten aufgrund ihres hohen Kohlenhydratgehaltes lieber nicht verwendet werden. Stattdessen könntest du beispielsweise Mandelmehl oder anderes Nussmehl wählen. Aber auch Kokos-, Lupinen- oder Kichererbsenmehl kommen hier infrage.

Der Vergleich zum herkömmlichen Brot

gesundes_brot_we_love_bakery

Um einen genauen Überblick über die Unterschiede in den Nährwerten zu bekommen, haben wir euch eine Tabelle mit den wichtigsten Fakten erstellt! Für den Vergleich haben wir uns an den Low-Carb Broten zum Abnehmen von “we LOVE bakery” orientiert.

Low-Carb Brot Herkömmliches Brot
Kalorien/100g
  • 355 kcal
  • 213 kcal
Kohlenhydrate/100gr
  • 2,2 g
  • 38,8 g
Eiweiß/100g
  • 12,9 g
  • 7,3 g
Fett/100g
  • 29,9 g
  • 1,2 g

Kann man mit dem Brot abnehmen?

Schauen wir uns die Nährwerte im Vergleich an, fallen die Unterschiede sofort auf. Durch den hohen Eiweiß- und vor allem Fettgehalt, hat das Low-Carb Brot deutlich mehr Kalorien. Aber wie passt das mit Abnehmen zusammen? Ganz einfach: Die Menge macht’s!

Der hohe Eiweiß- und Fettgehalt sorgt dafür, dass du zum einen schneller satt wirst, aber vor allem auch dafür, dass du länger satt bleibst. Die Verweilzeit von Fetten und Eiweißen im Magen ist deutlich höher als die von Kohlenhydraten. Das kommt daher, dass die Verdauung von Kohlenhydraten bereits in deinem Mund beginnt. Fette und Eiweiße hingegen werden erst später in deinem Verdauungstrakt verarbeitet. Außerdem besitzen sie komplexere Strukturen, was ebenfalls zu einer langsameren Verwertung führt. Du isst also weniger und bist trotzdem schneller und länger satt.

Auch der Vitamin- und Mineralstoffgehalt ist im Low-Carb Brot höher als im herkömmlichen Brot. Je mehr unterschiedliche Saaten und Nüsse verwendet werden, desto größer ist auch die Vielfalt an Mikronährstoffen. 

Also: JA, du kannst mit gesundem Brot abnehmen!

Ein hoher Eiweiß- und Fettgehalt führt dazu, dass du länger und schneller satt wirst!


Gibt es gesundes Brot, das mich beim Muskelaufbau unterstützt?

gesundes_brot_sandwich

Wenn sich bei dir gerade alles um Muskelaufbau und Fitness dreht, solltest du dein herkömmliches Brot gegen ein besonders proteinhaltiges, gesundes Brot austauschen. Solche proteinhaltigen Brote können ebenfalls in die Spalte der Low-Carb Brote einsortiert werden.

Dennoch gibt es hier Unterschiede, wie euch unsere Tabelle zeigen kann:

Proteinbrot Low-Carb Brot
Kalorien/100g
  • 315 kcal
  • 355 kcal
Eiweiß/100gr
  • 22,9 g
  • 12,9 g
Kohlenhydrate/100g
  • 1,9 g
  • 2,2 g
Fett/100g
  • 21,2 g
  • 29,9 g

Das Proteinbrot von “we LOVE bakery” liefert dir, wie du in der Tabelle sehen kannst, besonders viele Proteine. Aber nicht nur das. Es ist auch vegan, ballaststoffreich, zuckerarm und kohlenhydratarm und damit perfekt für deine Ernährung im Sport

Wenn du mehr über die richtige Sporternährung wissen willst, stöbere doch mal in unserem Coach Bereich!


Gesundes Brot trotz Allergien? Auch das geht!

Wenn du zu den Menschen gehörst, die eine Lebensmittelunverträglichkeit, wie Zöliakie oder Laktoseintoleranz haben, bist du nicht allein. In unserer Gesellschaft werden solche Unverträglichkeiten immer häufiger, aufgrund des ständig steigenden Angebots an verarbeiteten Lebensmitteln. Oft ist die Diagnose ein Schock, da solch eine Unverträglichkeit schnell mit Verzicht assoziiert wird. Doch das muss nicht sein. Das Angebot von gluten- und laktosefreien Lebensmitteln steigt immer weiter.

Eine Unverträglichkeit bedeutet nicht gleich Verzicht.

Ein kleiner Exkurs: Zöliakie

Zöliakie ist keine Allergie, sondern eine Autoimmunkrankheit. Menschen mit dieser Erkrankung können das im Getreide enthaltene Klebereiweiß “Gluten” nicht vertragen. Essen sie Getreidesorten, die Gluten enthalten, wie beispielsweise Weizen, Roggen, Gerste oder Dinkel, löst dieses Klebereiweiß eine Entzündungsreaktion im Dünndarm aus. Das führt dann vor allem zu Beschwerden wie Bauchschmerzen, Blähungen und Übelkeit.

Ein kleiner Exkurs: Laktoseintoleranz

Menschen mit einer Laktoseintoleranz können keinen Milchzucker, also keine Laktose vertragen. Laktose ist ein Zweifachzucker, welcher aus Glukose und Galaktose besteht. Um diesen zu spalten benötigen wir das im Dünndarm sitzende Enzym “Lactase”. Menschen mit einer Intoleranz fehlt genau dieses Enzym.


Gesundes Paleo-Brot von “we LOVE bakery”

gesundes_brot_mit_marmelade_we_love_bakery

Wir haben euch in diesem Artikel ja bereits ein paar Produkte der Firma “we LOVE bakery” vorgestellt. Neben einem großen Angebot an Low-Carb Broten zum Abnehmen oder proteinreichen Broten, die deinen Muskelaufbau unterstützen können, findest du bei “we LOVE bakery” auch viele allergiefreundliche und gesunde Brote im Sortiment. 

Eines dieser Brote ist das Paleo Brot. Was dieses Brot auszeichnet ist, dass es vollkommen Mehlfrei ist. Damit ist es glutenfrei, also verträglich für Menschen die von einer Zöliakie betroffen sind, aber auch weizenfrei. Denn auch eine klassische Allergie gegen Weizen ist bei uns relativ weit verbreitet. Da bei diesem Brot auch keinerlei Milchprodukte genutzt wurden, ist es selbstverständlich auch laktosefrei. Durch die vielen Saaten und Körner, die in diesem Brot enthalten sind, schmeckt es super frisch und alles andere als trocken! Also wir sind besonders vom Paleo Brot begeistert!


Fazit zu gesunden Broten

gesundes_brot_von_we_love_bakery

Wir lieben gesundes Brot! Okey… wer tut das nicht? Mit Broten von “we LOVE bakery” kannst du aber deinen Brothorizont erweitern. Hier hast du eine große Auswahl an Broten, die du beim Bäcker um die Ecke nicht finden kannst. Vor allem für Sportler empfehlen wir, sich doch einmal durchs Sortiment zu stöbern. Denn wichtig beim Muskelaufbau ist, dass du genügend Eiweiß zu dir nimmst. Klar, kannst du auch auf ein Proteinpulver zurückgreifen. Gesünder und vor allem leckerer ist ein Eiweißbrot aber alle Mal! Und falls es doch nur das Brot beim Bäcker um die Ecke wird: Achte besonders darauf, die Vollkorn-Variante zu nehmen – auch wenn diese heller als das Brot daneben ist.

*WERBUNG – Dieser Artikel ist in Kooperation mit we LOVE bakery entstanden*


Weitere Fragen und Antworten

Welche Brötchensorte ist am gesündesten?

Bei deinem Brötchenkauf kannst du eigentlich genauso vorgehen, wie bei deinem Brotkauf. Achte darauf, das Vollkornbrötchen zu nehmen. Wenn es keins gibt, solltest du lieber ein Brötchen mit vielen Körnern nehmen anstatt ein Weißmehlbrötchen. Außerdem könntest du auch darauf achten, kein Brötchen zu kaufen, bei dem Malzextrakt verwendet wurde. 

Welches Brot sollte man abends essen, wenn man abnehmen möchte?

Wenn du dabei bist abzunehmen, aber nicht auf dein klassisches Abendbrot verzichten willst, ist das kein Problem. Du kannst gerne ein Low-Carb Brot wählen. Dabei solltest du aber darauf achten, dass der Hauptteil deiner Mahlzeit aus Ballaststoffen, also einer großen Portion Gemüse besteht. Der Anteil an gesundem Brot sollte etwas kleiner ausfallen.

In welchem Brot ist kein Zucker enthalten?

Da in Getreide von Natur aus Stärke, also ein großes Glucosemolekül, enthalten ist, enthält Brot zwangsläufig etwas Zucker. Durch die Amylase, ein Enzym in deinem Speichel das die Glucose spaltet, wird der Zucker aus dem Brot freigesetzt. Allerdings gibt es auch Großbäckereien, die zusätzlich Zucker für einen besseren Geschmack in ihre Brote mischen. Auch der Malzextrakt, der häufig zum Färben genutzt wird, enthält einiges an Zucker. Hier ist es also wieder wichtig, genau auf die Zutatenliste zu schauen.


Quellen


Weitere spannende Beiträge