Paleo Diät - Abnehmen mit der Ernährung aus der Steinzeit

Paleo-diet-in-upfits-big-diet-comparison

“Back to the roots”, zurück zu den Wurzeln ist das Stichwort der Paleo Diät. Denn in der heutigen Zeit durchlaufen die meisten Lebensmittel viele Verarbeitungsschritte, bevor sie bei uns auf dem Teller landen. Anders ist es bei der Paleo Diät, wo die Nahrung so naturbelassen wie möglich sein soll!

Was du bei der sogenannten Steinzeitdiät beachten musst, erfährst du in diesem Artikel. Wir klären dich über die Wahl der Lebensmittel bei der Paleo Diät auf und zeigen, wie dir die Paleo Ernährung beim Abnehmen helfen kann.


Was ist die Paleo Diät?

upfit-Was-ist-die-Paleo-Diät

Die Paleo Diät orientiert sich an der Ernährungsweise welche vor etwa 600.000 Jahren, während der Altsteinzeit gängig war. Als Vorbild der Paleo Ernährung dient die Kost der Jäger und Sammler, daher ist die Paleo Diät auch als die Steinzeitdiät bekannt.

Anhänger der Paleo Diät sind der Meinung, dass sich unsere Umwelt in den letzten Jahrzehnten rasant entwickelt hat, der Körper hingegen noch nicht an die neue Situation angepasst ist. Unser Stoffwechsel ist demnach noch auf die Steinzeiternährung eingestellt und wir ernähren uns heutzutage nicht mehr “artgerecht”.

Aus diesem Grund versuchen die Anhänger der Paleo Diät Lebensmittel zu konsumieren, die unsere Vorfahren zu Zeiten von Höhlenmalereien zur Verfügung hatten. Das bedeutet die Mahlzeiten bei der Paleo Diät sollten möglichst naturbelassen sein und kein Getreide, Hülsenfrüchte oder Milchprodukte enthalten. Das Ziel der Paleo Diät ist meist der Wunsch sich gesund zu ernähren und nicht abzunehmen.


Die Grundsätze der Paleo Diät

upfit-Die-Grundsätze-der-Paleo-Diät
  1. Verwende bei der Paleo Diät vollwertige Lebensmittel, wie die Natur sie liefert.
  2. Meide moderne, verarbeitete und raffinierte Produkte in deiner Paleo Ernährung. (Getreide, pasteurisierte Milch, “industrielle” Öle, Zucker)
  3. Iss mit der Paleo Diät für eine gesunde Verdauung.
  4. Iss für einen normalen Blutzuckerspiegel in der Paleo Diät.

Was eine Fabrikanlage durchlaufen hat, um essbar zu werden, ist kein Lebensmittel – sondern ein „essbares Produkt“.


Paleo Diät - Die Wahl der Lebensmittel

upfit-Paleo-Diät-Die-Wahl-der-Lebensmittel

Die Ernährung der Jäger und Sammler ist das Leitbild der Paleo Diät. Anhänger der Paleo Ernährung versuchen also nur Lebensmittel zu konsumieren, welche unsere Vorfahren während der Steinzeit zur Verfügung hatten. Nahrungsmittel, die erst durch Sesshaftigkeit, Ackerbau und Landwirtschaft entdeckt wurden, gehören bei der Paleo Diät nicht auf den Speiseplan.

Natürlich musst du deine Nahrungsmittel nicht selber jagen oder sammeln um dich an die Paleo Diät zu halten. Die damals zugänglichen Lebensmittel dienen lediglich als Basis für die Paleo Ernährung und können möglichst unverarbeitet gekauft, sowie für moderne Paleo Gerichte verwendet werden.

Erlaubte und verbotene Lebensmittel in der Paleo Diät

Erlaubte Paleo Lebensmittel Verbotene Lebensmittel in der Paleo Diät
Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Eier Milch und Milchprodukte wie Joghurts, Sahne, Quark, Käse
Gemüse, Obst (vor allem Beeren), Nüsse, Samen Hülsenfrüchte (auch Erdnüsse und Sojaprodukte)
Kartoffeln und Reis sind in kleinen Portionen in der Paleo Diät erlaubt (Wegen der enthaltenen Kohlenhydrate sollten Abnehmwillige darauf verzichten). Getreide und Getreideprodukte wie Gebäck, Kuchen, Nudeln, Couscous und Bulgur, insbesondere Weißmehl (Bei einigen Versionen der Paleo Diät ist Vollkorngetreide in Maßen erlaubt).
Honig und Ahornsirup Zucker, Zuckerersatzstoffe und Süßstoffe, Agavendicksaft, Süßigkeiten
Ghee (geklärte Butter), Kokosöl, Olivenöl, Avocadoöl, Macadamia-, Walnuss- und Sesamöl, Palmöl sowie Speck und Schmalz Raffinierte Pflanzenöle und -fette
Naturbelassene Lebensmittel Zusatzstoffe und industriell verarbeitete Lebensmittel wie Wurst- und Fleischwaren
Wasser, Kräutertee Softdrinks, Alkohol, Kaffee

Paleo Diät: Die Lebensmittel Tabelle